8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

12-13-aut-kaz-a.lakos3.250.jpg Eisenbauer.com

Team Austria: 2:5 Testspielpleite gegen Slowenien



Teilen auf facebook


Freitag, 19.April 2013 - 20:05 - Österreich von einem Virus geschwächt, die Slowenen ohne einige Topspieler - das Testspiel für die WM in Finnland und Schweden zwischen dem Team Austria und Slowenien stand unter keinem guten Stern. Vor allem für das ÖEHV Team, das sich deutlich mit 2:5 geschlagen geben musste.

Es war kein Spiel wie jedes andere für die österreichische Nationalmannschaft am Freitag. Fünf Spieler mussten bereits während des Tages wegen einer Magenerkrankung auf eine mögliche Teilnahme an der Partie gegen Slowenien in Maribor verzichten. Nach dem ersten Spielabschnitt kamen noch drei weitere Cracks dazu, die vorzeitig das Eis verlassen mussten.

Am Ende unterlag Österreich einer guten slowenischen Mannschaft mit 2:5 (0:3,1:0,1:2). Vor allem der erste Spielabschnitt ging an ein in den ersten zehn Minuten aufspielendes Heimteam, in diesem Zeitraum stellte Slowenien den siegbringenden Drei-Tore-Vorsprung her.

Die Österreicher ließen sich aber von den äußeren Umständen nicht zur Gänze aus dem Konzept bringen und versuchten im zweiten Drittel, dieser Partie noch einmal eine Wendung zu geben. Der erste Treffer in Unterzahl durch Michael Schiechl (38.) war verdient und ließ im Schlussabschnitt auf mehr hoffen.

Allerdings erwischten die Slowenen mit zwei Toren wieder einen guten Start und brachten den Sieg damit ins Trockene. Für den zweiten österreichischen Treffer zeigte sich in der Schlussminute Andre Lakos mit einem Schuss von der blauen Linie im Powerplay verantwortlich.

„Die Spieler haben gut gekämpft und alles aus sich herausgeholt. Leider hat ein Drittel der Mannschaft eine Magenerkrankung und war nicht fit. Wenn man krank ist, kann man leider nicht die volle Leistung abrufen“, meinte Head Coach Manny Viveiros nach der Partie. Am Samstag (ab 17:30 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv) folgt in der Eishalle Tabor die zweite Begegnung.

Am 26. April gibt es für beide Mannschaften die Chance auf eine Revanche, wenn sich die österreichische Mannschaft im letzten Heimspiel der Saison gegen Slowenien in Wien von den Fans in Richtung Weltmeisterschaft verabschiedet.

Slowenien - Österreich 5:2 (3:0, 0:1, 2:1)
Tore:
1:0 GREGORC Blaz - 02:24
2:0 Leber Rok - 06:19
3:0 Sabolic Robert - - 07:36
3:1 Schiechl Michael Iberer Matthias) - 37:28/SH
4:1 Pajic Rok - 44:25/PP
5:1 Music Ales - 46:15
5:2 Lakos Andre Kaspitz Roland) - 59:15/PP