4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

12-13-aut-kaz-viveiros1.250.jpg Eisenbauer.com

Team Austria gewinnt ein zweites Mal gegen Italien



Teilen auf facebook


Mittwoch, 10.April 2013 - 21:03 - Auch das zweite Testspiel innerhalb von 24 Stunden wurde für das Team Austria zur engen Angelegenheit. Die ÖEHV Truppe führte gegen Italien bereits mit 2:0, kassierte dann aber den Ausgleich. Im Schlussabschnitt war es Alexander Pallestrang, der den 3:2 Sieg im Power Play fixierte.

Wie bereits am Dienstag reichte auch in der zweiten Begegnung zwischen Österreich und Italien in Neumarkt in Südtirol ein Treffer mehr, um schlussendlich als Sieger vom Eis zu gehen. Am Mittwochabend setzte sich die österreichische Nationalmannschaft, die ohne die erkrankten Gerhard Unterluggauer und Manuel Latusa antrat, in einer von zahlreichen Strafen geprägten Partie mit 3:2 (2:0,0:2,1:0) durch.

Das entscheidende Tor in dieser Partie steuerte Alexander Pallestrang mit einem Weitschuss im Powerplay knapp fünf Minuten vor Spielende bei. Davor hatten die Österreicher eine 2:0-Führung, die in einer starken Anfangsphase durch Treffer von Kapitän Daniel Welser (4.) und in doppelter Überzahl durch Robert Lukas (10.) erarbeitet wurde, verloren.

Denn nach dem zweiten Tor der Gäste übernahmen die Hausherren das Kommando, nur Österreichs Torhüter Bernhard Starkbaum (bester Spieler der ÖEHV-Auswahl) verhinderte erste Gegentreffer. Im zweiten Drittel war aber auch der Keeper machtlos und musste zwei Mal hinter sich greifen.

Der Schlussabschnitt entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die österreichische Mannschaft, da sich die Italiener zu viele Strafminuten leisteten. Die österreichischen Spieler haben jetzt eine Woche Pause, bevor die Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft mit zwei Duellen gegen Slowenien am 19. und 20. April in Maribor weitergeht. Dann werden bereits die Finalisten der österreichischen Meisterschaft mit von der Partie sein. Am 26. April sind die Cracks der Nationalmannschaft ein letztes Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum zu sehen, wenn in der Wiener Albert-Schultz-Halle Slowenien zu Gast ist.

„Diese zwei Siege sind sehr positiv für unsere Mannschaft. Italien spielt ab Sonntag die Weltmeisterschaft und war mit dem stärksten Team in Neumarkt“, meinte Teamchef Manny Viveiros. „Wir hatten jetzt vier Spiele in sechs Tagen. Die Moral hat bei jedem Spieler gestimmt, das ist sehr wichtig für die nächsten Wochen bis zur WM .“

Italien – Österreich 2:3 (0:2, 2:0, 0:1)
Tore:
0:1 Welser Daniel Lukas Robert, Kaspitz Roland) - 03:17
0:2 Lukas Robert Kristler Andreas, Oberkofler Daniel) - 09:05/PP2
1:2 BORRELLI David Egger Alexander) - 26:26
2:2 FONTANIVE Nicola (IANNONE Patrick, Borgatello Christian) – 31:14/PP
2:3 Pallestrang Alexander – 55:11/PP1
Schüsse: 37:26