3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Red Angels Innsbruck, Inguna

WM: Österreichs Damen jubeln über ersten Sieg



Teilen auf facebook


Mittwoch, 10.April 2013 - 15:40 - Im dritten Spiel ging das rot-weiß-rote Nationalteam erstmals als Sieger vom Eis - Dänemark wurde mit 4:2 bezwungen...

Ein Blitzstart gelang dem Team Austria gegen Dänemark - nach 37 Sekunden traf Victoria Hummel zum 1:0. Somit ging Österreich auch im dritten Spiel wieder in Führung. Danach drückten die Däninnen auf den Ausgleich, aber mit vereinten Kräften konnte dieser verhindert werden. Und in der 8. Spielminute erhöhte Esther Kantor dann auf 2:0. In weiterer Folge übernahmen die Österreicherinnen immer mehr das Kommande im Spiel und hatten noch weitere gute Chancen.

Zu Beginn des Mitteldrittels füllte sich dann die Strafbank und mit viel Kampfgeist überstand das Team von Christian Yngve einige Powerplay-Möglichkeiten von Dänemark, davon 65 Sekunden lang eine 3:5-Unterzahl. Als dann Österreich eine 5 gegen 3 Überzahl bekam und auf Tor Nr. 3 drängte, entwischte plötzlich eine gegnerische Spielerin - da half nur noch die "Notbremse" und die Däninnen bekamen den fälligen Penalty Shot zugesprochen. Die Spielerin lief an, traf die Stange und jubelte mal vorsorglich. Und siehe da, das Tor wurde gegeben. Doch diesmal ließ sich rot-weiß-rot nicht beirren, in weniger als drei Minuten nach dem Anschlusstreffer erhöhte Hummel mit ihrem zweiten Tor auf 3:1. Sie war es auch, die das 4:1 erziehlte, was die Vorentscheidung bedeutete. Doch als Ostergaard nach insgesamt fast 13 Minuten Überzahl in diesem Spiel den ersten Powerplaytreffer erzielte und auf 2:4 verkürzte, keimte nochmals so etwas wie Spannung auf. Österreich brachte den 2-Tore-Vorsprung aber mit Geschick über die Zeit und ließ nichts mehr anbrennen.

Nach dem Spiel freute sich die dreifache Torschützin Victoria Hummel: "Heute haben wir unsere Chancen verwertet und haben 60 Minuten konzentriert gespielt. Für uns war es ein wichtiger Sieg - wir haben nach dem gestrigen Spiel die richtige Reaktion gezeigt!"

Auch Goalie Paula Marchhart war sichtlich erleichert: "Wir haben heute das Spiel bestimmt und immer wieder Druck gemacht. Es war ein umso wichtigerer Sieg heute, da wir noch die Rechnung aus der Olympiaqualifikation offen hatten!"

Österreich hat nun bereits vier Zähler auf dem Konto und damit ist ein wichtiger Schritt für den Verbleib in den Top 14 der Welt gemacht. Morgen kann das Team den spielfreien Tag zur Regeneration nützen, ehe am Freitag die Letten auf Österreich warten und das nächste schwere Spiel auf dem Programm steht.


Quelle:ÖEHV