8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

© by WU2005

U18 Nationalteam besiegt auch Italien klar



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.Februar 2013 - 19:11 - Erfolgserlebnis auch für die österreichische U18-Nationalmannschaft: Beim Drei-Nationen-Turnier in Amstetten gelang den Österreichern auch ein deutlicher 5:2-Sieg über die Alterskollegen aus Italien.

Ganz anders als Slowenien beim ersten Spiel präsentierte sich das Team Italien zum Abschluss des Drei-Nationen-Turniers in Amstetten. Der motivierte Gegner warf von Beginn an alles in die Offensive und Österreichs Schlussmann Stefan Müller hatte alle Hände voll zu tun.

Gut eingestellt vom Betreuerteam waren die Österreicher aber gut vorbereitet und kamen durch schnelle Konter mehr und mehr zu guten Torchancen. Unnötige Strafen der Italiener ermöglichten es der Mannschaft letztlich auch eine der Höhe nach überraschende Drittelführung von 3:0 durch Florian Kurath, Daniel Leißer und Clemens Znenahlik.

Nach Seitenwechsel agierten die Österreicher frei und konzentriert und kamen in Folge zu vielen ansehnlichen Kombinationen, die aber allesamt nicht durch einen weiteren Torerfolg belohnt wurden. Johannes Lins und Mario Huber erhöhten aber noch im Mittelabschnitt auf 5:0. Im Schlussdrittel konnte die ÖEHV-Auswahl diese Geschwindigkeit nicht mehr mitgehen. Unkonzentriertheiten und leichtfertig vergebene Chancen eröffneten dem Gegner zahlreiche Chancen und so kamen die Italiener noch auf 2:5 heran.

Sakari Pietilä, Head Coach: „Ich bin mit dem Fortgang speziell dieses Trainingslagers und des Turniers äußerst zufrieden, unsere Jungs beginnen jetzt das neue System umzusetzen. Wir haben eine Menge talentierte Spieler in diesen Jahrgängen und sie sind jetzt schon über längere Zeit hin bereit sich der Verantwortung zu stellen. Ich habe in den abgelaufenen Spielen viele Eindrücke für die Kaderzusammenstellung für die IIHF Weltmeisterschaft in Polen gewonnen.“
Herbert Hohenberger, Assistant Coach: „Der Turniersieg hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich warne aber vor allzu früher Euphorie. Ich weiß, dass die harten Trainingseinheiten die Beine unsrer Jungs schwer gemacht haben, gerade deshalb brauchen jetzt auch noch die Unterstützung und Mithilfe der Klubs, um unsere Nationalteamspieler bis zum nächsten Zusammentreffen fit zu halten.“

Christian Weinfurter, U18-Manager und Turnierorganisator: „Ich freue mich ganz besonders über diesen Turniersieg in der Heimat, unsere Burschen haben eine überzeugende Leistung abgerufen und dm lokalen Publikum tolles Eishockey geboten! Für uns war das eine sehr wichtige Woche, das Trainerteam konnte sich wichtige Eindrücke mitnehmen.“

Drei-Nationen-Turnier in Amstetten
07.02.2013: Österreich – Slowenien 6:1 (2:0,0:0,4:1)
09.02.2013: Österreich – Italien 5:2 (3:0,2:0,0:2)