2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

 Pastl

U20 Nationalteam schlittert in dritte Pleite



Teilen auf facebook


Mittwoch, 12.Dezember 2012 - 15:24 - Zum dritten Mal musste sich die österreichische U20-Nationalmannschaft bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA geschlagen geben. Gegen Absteiger Dänemark verlor Österreich mit 3:8 und hat damit noch zwei Chancen auf den Klassenerhalt.

Nach der Nachnominierung von Dominic Zwerger und Florian Kurath konnte die österreichische U20-Nationalmannschaft erstmals mit vier Linien auflaufen. Dennoch setzte es bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA im französischen Amiens gegen Dänemark mit dem 3:8 (1:3,1:4,1:1) im dritten Spiel die dritte Niederlage.

Nach einem guten Start der Österreicher in diese Partie, Daniel Ban gelang nach 92 Sekunden der Führungstreffer zum 1:0, waren die anfänglichen Glücksgefühle schnell wieder verflogen. Innerhalb von zehn Minuten hatte Torhüter Phillipp Zopf, der erstmals bei diesem Turnier zum Einsatz kam, drei Mal das Nachsehen. Sebastian Ehlers, Nicki Kisum und Mathias Bau leiteten noch im ersten Abschnitt den Umschwung zugunsten des A-Gruppen-Absteigers ein.

In den ersten zwölf Minuten von Drittel zwei schwächten sich die Österreicher mit Strafen selbst, Dänemark zog auf 7:1 davon und die Entscheidung in dieser Partie war gefallen. David Kickert löste für die letzten 20 Minuten Zopf im Tor ab, Alexander Cijan und Christoph Duller betrieben mit ihren Treffern nur noch Kosmetik.

Nach den Niederlagen gegen die drei Favoriten auf den Aufstieg stehen am Donnerstag und Samstag die wichtigen Partien um den Klassenerhalt an. Wie Österreich haben Slowenien und Frankreich bisher ihre Spiele verloren, bevor es Mittwochabend zum direkten Duell dieser beiden Nationen kam. Bei den Titelkämpfen im Vorjahr standen sich Österreich und Slowenien schon einmal gegenüber, die Slowenen setzten sich knapp mit 3:2 nach Penaltyschießen durch.

Dänemark – Österreich 8:3 (3:1, 4:1, 1:1)
Tore: Ehlers (10., 23., 29./PP), Kisum (16./SH), Bau (20.), Hojbjerg (25.), Meyer (32./PP), Bjorkstrand (51./PP) bzw. Ban (2.), Cijan (39.), Duller (58./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 20

13.12.2012, 15:30 Uhr: Slowenien – Österreich
15.12.2012, 19:00 Uhr: Österreich – Frankreich


Quelle:ÖEHV