5
 
2

BWL vs.DEC

4
 
3

VIC vs.HCB

5
 
1

AVS vs.DEC

5
 
3

VIC vs.RBS

1
 
4

VSV vs.G99

4
 
3

BWL vs.KAC

4
 
3

OLL vs.HCI

2
 
3

ZNO vs.HCB

0
 
0

VIC vs.OLL

0
 
0

HCB vs.VSV

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

OLL vs.BWL

0
 
0

G99 vs.AVS

0
 
0

ZNO vs.VIC

0
 
0

DEC vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC


Mit NHL-Superstars zum Hattrick?



Teilen auf facebook


Sonntag, 28.November 2004 - 16:12 - Das Team Canada ist am diesjährigen Spengler Cup der Gejagte. In den vergangenen beiden Turnieren setzten sich die Nordamerikaner im Final jeweils gegen den HC Davos durch, womit ihnen in diesem Jahr die Chance zum Titelhattrick winkt.


Eine Veränderung gab es bei den Kanadiern im Traineramt. Dort fungiert mit Marc Habscheid seit Juni ein vollamtlicher Trainer. Der 41-Jährige unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre und wird somit auch an den kommenden Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen 2006 in Turin für das Team Canada verantwortlich sein. Für dieses spielte er in den 80er-Jahren selbst noch. Später absolvierte er auch eine Saison für den SC Bern und einige Partien beim EV Zug.



Wie jedes Jahr wird die Mannschaft erst kurz vor Turnierbeginn zusammengestellt. Sie dürfte auch dieses Jahr wieder zu einem grossen Teil aus bei Schweizer Vereinen unter Vertrag stehenden Spielern bestehen, was die Kanadier beim Publikum umso beliebter macht.



Ein interessanter Aspekt dürfte der NHL-Lokout sein. Sollte es bis zum Spengler Cup keine Anzeichen für einen Saisonstart geben, kann es gut sein, dass im Team Canada der eine oder andere Superstar zu sehen sein wird. Arbeitslose Spieler gäbe es schliesslich zu genüge, darunter auch solche, die mit Kanada im Mai die Weltmeisterschaft oder im September den World Cup gewannen. Wenn die NHL ihren Spielbetrieb aber doch noch in dieser Saison aufnimmt, muss man sich im Kanadischen Eishockeyverband darauf einstellen, die kommende WM und Turin 2006 ohne NHL-Spieler bestreiten zu müssen. Der Spengler Cup würde darum den Verantwortlichen eine ideale Gelegenheit geben, in Europa engagierte Spieler zu testen.



Egal, aus welchen Akteuren das Kader schlussendlich bestehen wird, beim Team Canada weiss man, was man hat. Denn für jeden Kanadier, der das Ahornblatt auf der Brust tragen und sein Land vertreten darf, ist nur der Sieg gut genug.



(Spenglercup.ch)

passende Links:

nhl.com


hockeyfans.at der letzen 24h

Erster Punkt für Znojmo, erster Sieg für Bozen  Black Wings mit Comeback gegen KAC neuer Leader  Innsbruck wird in Laibach vom Höhenflug geholt  Capitals wehren Aufholjagd von Meister Salzburg ab  Graz nimmt Auswärtspunkte aus Villach mit  Dornbirn mit schlechtestem Saisonstart in der EBEL  Zwei Langzeitverletzte beim KAC  Roland Kaspitz startet gut mit Lyon in Frankreich  Stefan Ulmer verliert zum zweiten Mal in Folge  Konstantin Komarek ist Tabellenführer in Schweden  Starker Heinrich verliert auch zweites SHL Match  Kanada steht nach Sieg über Russland im World Cup Finale  Drei Teams bleiben in der AHL ungeschlagen  Lustenau setzt sich nach Kampf gegen Kitzbühel durch  Längere Pause für Ingolstadts Laliberte  Tölzer Löwen gewinnen letzten Test gegen Waldkraiburg   Damen: Eagles feierten klaren Auftaktsieg  Salzburg startet mit Niederlage in die AHL  Erster Saisonsieg für den KAC in der Alps Hockey League  Dornbirn bleibt auch in Fehervar ohne Punkt 

News in English

Dornbirn continues losing streak in Hungary  Some streaks will end on EBEL Sunday  Jesenice, Ritten and Pustertal remain unbeaten  Salzburg climbs to number 1 spot in the EBEL  Red Bulls Juniors enter AHL action  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kommt Thomas Pöck in die EBEL zurück?  Zwei Langzeitverletzte beim KAC  Innsbruck vermiest 99ers die Halleneröffnung  Vanek punktet auch beim zweiten World Cup Sieg  KAC fertigt Vizemeister Znojmo ab