Mit NHL-Superstars zum Hattrick?



Teilen


Sonntag, 28.November 2004 - 16:12 - Das Team Canada ist am diesjährigen Spengler Cup der Gejagte. In den vergangenen beiden Turnieren setzten sich die Nordamerikaner im Final jeweils gegen den HC Davos durch, womit ihnen in diesem Jahr die Chance zum Titelhattrick winkt.



Eine Veränderung gab es bei den Kanadiern im Traineramt. Dort fungiert mit Marc Habscheid seit Juni ein vollamtlicher Trainer. Der 41-Jährige unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre und wird somit auch an den kommenden Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen 2006 in Turin für das Team Canada verantwortlich sein. Für dieses spielte er in den 80er-Jahren selbst noch. Später absolvierte er auch eine Saison für den SC Bern und einige Partien beim EV Zug.



Wie jedes Jahr wird die Mannschaft erst kurz vor Turnierbeginn zusammengestellt. Sie dürfte auch dieses Jahr wieder zu einem grossen Teil aus bei Schweizer Vereinen unter Vertrag stehenden Spielern bestehen, was die Kanadier beim Publikum umso beliebter macht.



Ein interessanter Aspekt dürfte der NHL-Lokout sein. Sollte es bis zum Spengler Cup keine Anzeichen für einen Saisonstart geben, kann es gut sein, dass im Team Canada der eine oder andere Superstar zu sehen sein wird. Arbeitslose Spieler gäbe es schliesslich zu genüge, darunter auch solche, die mit Kanada im Mai die Weltmeisterschaft oder im September den World Cup gewannen. Wenn die NHL ihren Spielbetrieb aber doch noch in dieser Saison aufnimmt, muss man sich im Kanadischen Eishockeyverband darauf einstellen, die kommende WM und Turin 2006 ohne NHL-Spieler bestreiten zu müssen. Der Spengler Cup würde darum den Verantwortlichen eine ideale Gelegenheit geben, in Europa engagierte Spieler zu testen.



Egal, aus welchen Akteuren das Kader schlussendlich bestehen wird, beim Team Canada weiss man, was man hat. Denn für jeden Kanadier, der das Ahornblatt auf der Brust tragen und sein Land vertreten darf, ist nur der Sieg gut genug.



(Spenglercup.ch)

passende Links:
nhl.com






News in English

Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  Znojmo loses match in Kladno   Olimpija signed US-defenseman and Rok Leber  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kaderbewertung: Ist Linz bereit fürs nächste Halbfinale?  KAC verabschiedet zwei Testspieler wieder  Kaderbewertung: Ljubljana kann nur gewinnen  Rekordmeister KAC fertigt Zagreb ab  Erster zweistelliger Sieg in der CHL