1
 
0

HCB vs.HCI

3
 
2

DEC vs.BWL

3
 
1

ZNO vs.VSV

6
 
3

MZA vs.RBS

3
 
2

G99 vs.VIC

6
 
2

BWL vs.HCI

4
 
1

DEC vs.HCB

1
 
7

AVS vs.KAC

0
 
0

KAC vs.HCB

0
 
0

MZA vs.BWL

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

HCI vs.KAC

0
 
0

HCB vs.G99

0
 
0

AVS vs.MZA

0
 
0

RBS vs.ZNO

0
 
0

BWL vs.VIC

 Eisenbauer

Gilligan muss zwei weitere Spieler ersetzen



Teilen auf facebook


Montag, 02.November 2009 - 12:10 - Bill Gilligan steht vor seinem ersten Turnier als Nationaltrainer. Am Donnerstag beginnt der Polesie Cup in Weißrussland. Zwei Spieler wurden noch nachnominiert.
Martin Grabher Meier und Philippe Lakos fallen verletzungsbedingt aus. Für sie rücken Patrick Harand und Markus Peintner nach. Peintner feiert bei diesem Turnier sein 100. Länderspiel.

Zum Auftakt trifft Österreich am Donnerstag auf Weißrussland, den aktuellen Achten in der IIHF-Weltrangliste. Betreut wird die Mannschaft von Glen Hanlon. Der Kanadier übernahm 2005 das Traineramt und führte das Team bei der Weltmeisterschaft in Wien und Innsbruck auf Platz 10. Ein Jahr später schaffte Weißrussland in Riga mit Platz sechs seine bisher beste WM-Platzierung.

Seinen größten Erfolg feierte Weißrussland mit Platz vier bei den Olympischen Spielen 2002. Im Viertelfinale bezwang man Schweden mit 4:3. Vladimir Kopat gelang ein spektakulärer Treffer zum Endstand.

Der Polesie Cup wurde 2007 erstmals ausgetragen. Die Spiele finden in der Arena Metallurg in Zhlobin (erbaut: 2006; 2.000 Zuschauer) sowie erstmals im Ice Sports Palace in Bobruisk (erbaut: 2008; Zuschauer: 7.151) statt. „Polesie“ heißt der Teil von Weißrussland, in denen die beiden Städte liegen. Bislang hieß der Turniersieger stets Team BLR.