3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Deutsch-Österreicher am Weg in die EBEL



Teilen auf facebook


Freitag, 27.April 2018 - 9:11 - Jetzt ist die Katze aus dem Sack: mit dem Deutschen Dominik Grafenthin wird in der kommenden Saison ein Stürmer aus Dresden in der Erste Bank Eishockey Liga zu sehen sein. Lange war er in Linz hoch im Kurs, jetzt verschlägt es den Stürmer mit österreichischem Pass aber wo anders hin.

Das Ziel von Doinik Grafenthin ist noch unbekannt, fix ist aber, dass der gebürtige Berliner mit deutsch-österreichischem Doppelpass in die EBEL wechselt. Der 22-Jährige spielte zuletzt in der DEL2 bei den Dresdner Eislöwen und absolvierte gerade eine durchaus auffällige Saison. Es hat schon während der Play Offs Kontakte in die DEL gegeben, auch die Black Wings aus Linz waren interessiert und beobachteten den Flügelstürmer.

Die Stahlstädter entschieden sich aber für einen anderen Weg und holten letzten Endes andere Österreicher, damit war der Weg frei für die Konkurrenz. Grafenthin ist zwar in Berlin gebürtig, erlernte das Eishockeyspielen aber in Wien. Über die Akademie von Red Bull Salzburg ging es für den Angreifer sogar in die EBEL wo er schon eine Partie für die Bullen absolviert hat. Im Jahr 2012 erfolgte der Wechsel nach Deutschland, wo er in Berlin die Nachwuchsabteilung der Eisbären durchlief und auch ein paar Partien in der DEL bekam. 2015 wurde Grafenthin schließlich für die Dresdner Eislöwen zur späten Play Off Verstärkung und war seither in der DEL2 aktiv.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf