3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 GEPA/Red Bulls

Red Bulls bereit für Viertelfinalgegner Dornbirn



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.März 2018 - 13:51 - Morgen, Freitag, steigt in der Salzburger Eisarena das erste Playoff-Viertelfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga zwischen dem EC Red Bull Salzburg und den Dornbirn Bulldogs (19:15 Uhr). Die Red Bulls wollen den ersten Heimvorteil gleich nutzen und freuen sich bei der White Night über die Unterstützung ihrer Fans, die mit speziellen Playoff-Mützen ausgestattet werden.

Playoffs haben eigene Gesetze. Ausgetragen in einer Best-of-Seven-Serie, braucht es vier Siege, um die nächste K.O.-Runde zu erreichen und da kann viel passieren. Umso wichtiger ist es daher, gleich das erste Spiel zu gewinnen und damit in der Serie vorzulegen. Was den Red Bulls vor vier Jahren beim bislang einzigen Aufeinandertreffen mit den Vorarlbergern in einem Viertelfinale – die Red Bulls gewannen am Ende die Serie mit 4:2 – nicht gelang. Das soll diesmal anders werden, sagt Stürmer Thomas Raffl: „Wir fiebern den Playoffs schon entgegen und sind bereit für Dornbirn. Der Auftakt ins Playoff ist immer besonders schwierig, aber wir wollen auf jeden Fall mit einem Sieg in die Serie starten.“

Dabei wissen die Red Bulls ganz genau um die Qualitäten der Vorarlberger; beim direkten Duell im Grunddurchgang stehen zwei Siegen zwei Niederlagen gegenüber. Die Dornbirn Bulldogs ‚beißen‘ besonders gut mit den ersten drei Linien, aus denen Matthew Fraser mit 27 erzielten Toren noch herausragt, und sind extrem gefährlich bei Kontern. Im Tor verlassen sich die Bulldogs u.a. auf den 21-jährigen Finnen Juha Rinne, der nach 29 Saisoneinsätzen mit einer Fangquote von 92,2% viertbester Torhüter der Liga ist.
Thomas Raffl begegnet den Vorarlbergern mit Respekt, hat aber auch viel Selbstvertrauen in die eigenen Stärken: „Dornbirn hat eine talentierte Mannschaft. Wir müssen 60 Minuten hochkonzentriert spielen und aufpassen, sie werden versuchen, Fehler in unserem Spiel zu finden und über Konter auszunutzen. D.h., wir müssen kompakt auftreten, hinten die Scheibe schnell aus der Verteidigungszone rausbringen und vorn die Chancen verwerten. Aber wir wollen auch unsere Qualitäten ausspielen, können mit vier Linien agieren und das ist sicher ein großer Vorteil für uns auch in Hinblick auf eine möglicherweise lange Serie.“ Es ist also angerichtet, los geht es am Freitag um 19:15 Uhr.
Erste Bank Eishockey Liga | Playoff-Viertelfinale
EC Red Bull Salzburg – Dornbirn Bulldogs
Fr, 09.03.2018; Salzburger Eisarena, 19:15 Uhr

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM