3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

skylogo.jpg EBEL

Alexander Egger: „Wir haben es in unserer Hand.“



Teilen auf facebook


Freitag, 02.März 2018 - 22:55 - Fehervar AV 19 verliert 1:3 gegen HCB Südtirol Alperia. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Hannu Järvenpää (Head Coach Fehervar AV 19):
...über das Spiel: „Es ist frustrierend heute. Bozen war richtig stark. Wir haben viele erfahrene Spieler im Team und ich muss sehr genau analysieren, wo meine Mannschaft, die so erfahren ist, in so einem Moment so versagen kann. Wir haben die Möglichkeiten nicht mehr in unserer Hand, aber wir müssen in Graz fighten.“

Viktor Szelig (General Manager Fehervar AV 19):
...über die bisherige Saison: „Diese Saison war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wir hatten gute Drittel und schlechte Drittel, haben Trainer und Spieler gewechselt, aber jetzt sind wir eine richtige Mannschaft und deswegen haben wir es verdient ins Playoff einzuziehen. In der Zwischenrunde war die Entwicklung der Mannschaft zu sehen. Auch der neue Trainer hat seinen Anteil daran. Es funktioniert viel besser als davor.“

...über Torhüter Carruth MacMillan: „Die Statistiken sprechen für sich: Er ist der zweitbeste Goalie der Liga. Er hat einen richtig guten Charakter und wird ein wichtiger Baustein nächstes Jahr sein. Die Fans lieben ihn, aber generell hat die Mannschaft einen guten Charakter.“

Alexander Egger (HCB Südtirol Alperia):
...über das Spiel: „Wir haben heute die Sachen gemacht, von denen wir die ganze Saison reden. Wir sind hart vorchecken gegangen, haben den Puck auf das Tor gebracht und dabei sind ein paar gute Chancen und auch ein Tor herausgekommen. Wir haben das heute sehr gut gemacht und das war der Unterschied.

...über den Saisonverlauf und das kommende Spiel: „Wenn wir an November zurückdenken, wo wir waren, dass wir noch die letzten zwei Spiele in unserer Hand haben um in die Playoffs zu kommen, hätten wir sofort unterschrieben – und jetzt ist es so. Es wird nicht leicht, aber wir haben es in unserer Hand.“

Austin Smith (HCB Südtirol Alperia):
...über das Spiel und die bisherige Saison: „Wir mussten heute gewinnen und wir spielten 60 Minuten gut. Es war eine Achterbahnfahrt. In der Qualifikationsrunde waren wir ein wenig zu selbstbewusst. Dann wussten wir, wir müssen sieben aus acht Spielen gewinnen – eines kommt noch. Jetzt müssen wir nach Hause, uns fokussieren auf das nächste Spiel. Wir haben es in der eigenen Hand.“

Kai Suikkanen (Head Coach HCB Südtirol Alperia):
...über das Spiel: „Es war ein sehr gutes Spiel heute und ich bin stolz auf meine Spieler.
Die langen Trips ist die Mannschaft schon gewohnt. Wir hatten es das ganze Jahr in unserer Hand. Wir sind zwar nicht in die Top Sechs gekommen, aber ich bin umso froher, dass sich die Mannschaft diese Position jetzt erarbeitet hat. Der Sieg war viel Arbeit heute. Es ist ein neues Team, es ist nicht wichtig, was in den letzten Jahren war. Es geht immer um das nächste Spiel.“

Bernd Brückler (Sky Experte):
...über die Situation von Fehervar AV 19: „Die Situation ist ernüchternd für sie. Die Luft ist jetzt bestimmt draußen und es Bedarf einiges an Energie, wieder alles herauszuholen. Es wird an den erfahrenen Spielern liegen, in die Kabine zu kommen und zu sagen: „Wir raffen uns auf, gehen noch einmal hin und holen drei Punkte“ – das ist alles was sie machen können.“

...über die Situation von HCB Südtirol Alperia: „Im November waren sie letzter Platz, da waren die Nerven nicht toll in Bozen. Jetzt haben sie natürlich eine tolle Ausgangsposition. Ihr taktisches Auftreten ist der Schlüssel zum Erfolg. Sie haben super gekämpft und treten als Einheit auf. Sie scheinen zu klicken und zur richtigen Zeit des Jahres da zu sein. Sie sind in einer Position, wo sie sein wollten. Es aus eigener Hand bei eigenem Publikum noch in die Playoffs zu schaffen. Kai ist ihr Leader und er sagt es: Sie haben es immer in ihrer Hand gehabt. Heute hat man gesehen, sie sind eine Mannschaft, mit der man auch in den Playoffs rechnen muss.“

...über den neuen Head Coach von HCB Südtirol Alperia Kai Suikkanen: „Seit Ankunft des neuen finnischen Coaches sind sie strukturierter und treten kompakter auf – es ist eine Bozener Hintermannschaft, die harmoniert und wenig zulässt.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM