3
 
6

KAC vs.BWL

8
 
3

RBS vs.G99

3
 
0

HCI vs.VSV

2
 
6

MZA vs.VIC

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

2
 
3

AVS vs.MZA

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

 Expa

KAC holt Capitals endgültig von Platz 1



Teilen auf facebook


Donnerstag, 01.März 2018 - 5:33 - Ein wiedererstarkter EC-KAC gewann gegen die Vienna Capitals mit 3:1. Andrew Kozek sorgte für einen Doppelpack. Die Capitals müssen erstmals in dieser Saison den Platz an der Sonne räumen. David Kickert feierte sein Comeback im Tor der Capitals.

Blitzstart beider Mannschaften. Gleich mit dem ersten Angriff gelingt den Klagenfurtern durch Marco Brucker das 1:0. Im Slot stehend konnte er einen zugelassenen Rebound verwerten. Praktisch im Gegenzug, in der zweiten Minute, glichen die Capitals unter Mithilfe von Tomas Duba aus. Der KAC-Tormann konnte den Puck nicht richtig fassen, er rutschte ihm unter dem Körper ins Tor. Nach einer kurz andauernden Tempoflaute kam der EC KAC zu einigen guten Einschussmöglichkeiten. Das 2:1 resultierte aus einer Direktübernahme von Andrew Kozek, der den Puck ins lange Kreuzeck beförderte. In den letzten Sekunden des ersten Abschnitts hatten die Rotjacken die Möglichkeit auf das 3:1 – bei der Möglichkeit blieb es.

Im zweiten Abschnitt blieben sich beide Mannschaften nichts schuldig. Im Mittelpunkt standen beide Torhüter, die mit sehr guten Saves ihre Mannschaften vor Gegentreffern schützen. In der 36. Minute war es dann soweit. Andrew Kozek erhöhte im Powerplay mit seinem zweiten Tor auf 3:1. Jean.Philippe Lamoureux verließ daraufhin das Tor. David Kickert, der gerade vom EC VSV zu den Wienern stieß, feierte sein Comeback im Tor. Er erwies sich sogleich als sicherer Schlussmann, entschärfte einige Chancen der Klagenfurter, darunter einen von Marco Brucker eingeleiteten Breakeaway von Patrick Harand.

Im letzten Abschnitt legten die Klagenfurter Wert auf sichere Defensivarbeit. Wien versuchte das Abwehrbollwerk zu durchbrechen, scheiterte meist am Eindringen in die Verteidigungszone der Klagenfurter. Der KAC kam zu weiteren guten Einschussmöglichkeiten, die von Kickert entschärft wurden. Mit dem 3:1-Sieg schieben sich die Klagenfurter auf den vierten Platz der Pick Round.

EC-KAC – Vienna Capitals 3:1 (2:1/1:0/0:0)
Tore KAC: Brucker (1.), Kozek (13.; 36./pp)
Tore VIC: Rotter (2.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga