3
 
4

MZA vs.ZNO

3
 
6

KAC vs.BWL

3
 
2

DEC vs.AVS

2
 
6

MZA vs.VIC

2
 
3

AVS vs.MZA

0
 
2

KAC vs.DEC

4
 
2

VSV vs.VIC

4
 
1

BWL vs.HCI

3
 
7

G99 vs.RBS

7
 
3

HCB vs.ZNO

3
 
2

HCI vs.BWL

1
 
2

AVS vs.RBS

6
 
1

VIC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.KAC

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

  

 gepa/red bulls

Salzburg spielt zwei Mal in Folge gegen Dornbirn



Teilen auf facebook


Freitag, 29.Dezember 2017 - 13:15 - Zur Jahreswende bekommt es der EC Red Bull Salzburg in der Erste Bank Eishockey Liga gleich zweimal mit den Dornbirn Bulldogs zu tun. Morgen, Samstag, sind die Red Bulls zu Gast im Ländle (19:15 Uhr) und am 1. Januar 2018 kommen die Bulldogs zum Back-to-Back Derby nach Salzburg (17:45 Uhr, Servushockeynight.com).

Wenn die Red Bulls morgen in Dornbirn zum dritten Saisonduell gegen die Bulldogs antreten, wollen sie endlich den ersten Saisonsieg fixieren. Die Vorarlberger sind für die Salzburger die einzige noch unbesiegte Mannschaft im laufenden Grunddurchgang. Gleich zum Saisonauftakt hatten die Red Bulls zuhause mit 3:4 das Nachsehen und auch Mitte Oktober konnten sie bei der 3:5-Niederlage im Dornbirner Messestadion nicht punkten.

Man darf sich auf jeden Fall wieder auf zwei spannende Begegnungen auf Augenhöhe einstellen, denn die Vorarlberger sind nicht nur ein schwierig auszurechnender Gegner, bei dem sich zuletzt Sieg und Niederlage regelmäßig abgewechselt haben, sondern seit gestern – nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen Innsbruck – auch Tabellennachbar der viertplatzierten Salzburger, auch wenn diese sieben Punkte Vorsprung auf Dornbirn haben.

Verteidiger Dominique Heinrich, der gestern nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback gegeben hat, erwartet daher „wieder eine ganz enge Partie, ähnlich wie gestern gegen Bozen. Es gilt weiterhin, die eigenen Möglicheiten vorn zu nutzen, defensiv konzentriert zu Werke zu gehen und Chancen des Gegners zu verhindern.“
Ryan Duncan möchte in Dornbirn „in dem guten Rhythmus bleiben, den wir gerade haben. Wir spielen gut mit allen Linien und haben hinten einen starken Torhüter. Ich hoffe, wir können auch in Dornbirn wieder ein starkes Spiel machen und das alte Jahr mit einem Sieg beenden.“

Head Coach Greg Poss hat denselben Kader wie gestern, d.h. ohne die Rekonvaleszenten Matthias Trattnig, Alexander Rauchenwald, Daniel Jakubitzka, Peter Mueller sowie Manuel Latusa, zur Verfügung.
Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg
Sa, 30.12.2017; Dornbirn, 19:15 Uhr

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/PM