0
 
3

AVS vs.KAC

4
 
2

ZNO vs.HCB

4
 
1

VSV vs.BWL

2
 
1

VIC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.KAC

5
 
6

DEC vs.G99

2
 
3

VIC vs.HCB

2
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

MZA vs.ZNO

0
 
0

KAC vs.BWL

0
 
0

HCI vs.VSV

0
 
0

DEC vs.AVS

  

 gepa/red bulls

Salzburg hält Bozen am Boden



Teilen auf facebook


Donnerstag, 28.Dezember 2017 - 22:02 - Der HC Bozen hat zu Gast in Salzburg einen tollen Kampf geboten, sich den roten Bullen aber doch geschlagen geben müssen. Die Salzburger siegten mit 2:1 und bleiben den Top 3 damit dicht auf den Fersen, während der HCB Südtirol noch immer am letzten Platz der EBEL Tabelle verweilt.

Im letzten Heimspiel des Jahres mussten die Bullen wichtige Punkte gegen den Tabellenletzten aus Bozen holen. Anfangs waren die Salzburger klar überlegen, doch die Gäste aus Südtirol kamen immer wieder mit gefährlichen Vorstößen vor das Tor von Bernhard Starkbaum.

Völlig entgegen dem Spielverlauf gingen die Foxes in der 6. Spielminute durch einen Blueliner von Dominic Monardo in Führung. Knapp danach wieder eine gute Möglichkeit für die Gäste nach einem Scheibenverlust von Layne Viveiros im Mittelabschnitt. Salzburg versuchte noch vor der Pause den Ausgleich wiederherzustellen und kam besonders bei einer guten Gelegenheit von Schiechl dem gefährlich nahe, doch Bozen brachte den Vorsprung in die erste Pause.

Auch nach der Unterbrechung fielen die Südtiroler vor allem durch schnelle Gegenstöße auf, einen davon konnte Martin Stajnoch erfolgreich entschärfen. Auf der anderen Seite hatte Herburger die Chance auf den Ausgleich, doch er schoss den Puck hinter Tuokkola nur am Tor vorbei. Eine Minute danach dann die Erlösung durch Alexander Cijan, der von Bobby Raymond perfekt bedient wurde auf der rechten Seite und mit einem Handgelenkschuss Tuokkola keine Chance ließ.
Michael Schiechl hatte indes die Möglichkeit, Salzburg zum ersten Mal in dieser Begegnung in Führung zu bringen, scheiterte jedoch. Erst im Schlussdrittel hatte Schiechl das Glück auf seiner Seite und konnte eine zwingende Chance aus kurzer Distanz zum 2:1 für die Bullen nutzen. Bozen ließ sich von der gewechselten Führung nicht beeindrucken und kämpfte weiter, ein Konter von Michael Halmo konnte erst in letzter Sekunde von einem Salzburger Verteidiger vereitelt werden.

In den finalen Minuten ging es dann hin und her: auf der Seite der Bullen verwehrte Starkbaum in größter Not eine Möglichkeit zum Ausgleich für die Bozner, auf der anderen Seite verfehlten zuerst Duncan und dann Raffl eine Großchance. Wenig später leitete Rob Schremp ein sehenswertes Kombinantionsspiel ein, aber auch hier war Schiechl im Abschluss nicht mit Glück gesegnet. Die Füchse nahmen in den letzten zwei Minuten Tuokkola vom Eis zugunsten eines sechsten Feldspielers und konnten sich damit besser im Drittel der Bullen festspielen. Doch am Ende gelang es Salzburg seinen Vorsprung über die Zeit zu bringen und damit drei wichtige Punkte im Kampf um die Bonuspunkte für die Zwischenrunde zu gewinnen. Bozen indes behält weiter die rote Laterne. (Felix Gradinaru)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/fg