skylogo.jpg EBEL

Florian Iberer: „Da haben wir nichts entgegensetzen können.“



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.Dezember 2017 - 5:23 - Moser Medical Graz 99ers verliert gegen EC-KAC mit 1:4. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Doug Mason (Head Coach Moser Medical Graz 99ers):
…über das Spiel: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Die Jungs haben wirklich hart gekämpft. Drei Powerplay-Tore für Klagenfurt, das zweite Tor war ein bisschen fragwürdig. Das müssen wir halten können. Wir hatten Probleme Tore zu schießen. Wir haben viele gute Torchancen kreiert, aber wir wir zweifeln momentan. Es ist in letzter Zeit so. In den letzten vier, fünf Spielen hatten wir Probleme. Der KAC ist kaltblütig. Sie haben die Chancen kreiert und die Scheibe geht einfach rein. Das ist er Unterschied. Ich finde unsere Jungs haben sich heute mehr verdient.“

...darüber, ob er mit seinen Goalies zufrieden ist: „Ich finde unsere Torwarte kämpfen wie Verrückte. Sie hatten natürlich ein, zwei unglückliche Momente. Das spielt auch eine Rolle. Aber wir hatten diese Ups and Downs als Mannschaft die ganze Zeit. In der letzten Zeit haben wir, wie gesagt, Probleme Tore zu schießen. Es ist immer einfach, jemand anderem die Schuld auf die Schultern zu legen und das mag ich nicht.“

...über die weitere Saisonaussicht der 99ers mit Blick auf die Playoffs: „Es gibt noch zwölf Spiele und es ist eng. Jeder Punkt ist wichtig um in die Playoffs zu kommen. Wir müssen jetzt in den nächsten zwölf Spielen wie Verrückte kämpfen und versuchen so viele Punkte wie möglich zu sammeln.“

Florian Iberer (Moser Medical Graz 99ers):
…über das Spiel und darüber, ob die Niederlage verdient war: „Über sechzig Minuten betrachtet war die Niederlage schon verdient. Ich glaube wir haben über mehr als zwei Drittel ordentlich mitgehalten. Wir haben den KAC heute gefordert, aber am Schluss waren sie konsequenter, haben ihre Chancen konsequenter genutzt, auch ein bisschen mehr Chancen herausgearbeitet und haben deshalb heute auch verdient gewonnen. Wir haben alles gegeben im ersten Drittel, haben leider kein Tor gemacht um uns den nötigen Kick zu holen und im zweiten Drittel haben sie dann langsam ein bisschen das Kommando übernommen. Da haben wir nichts entgegensetzen können.“

...über sein Tor: „Ich muss sagen, das war ein reines Glückstor.“

Steve Walker (Head Coach EC-KAC):
…über das Spiel: „Ich denke Graz hatte ein starkes erstes Drittel, da hatten wir ein wenig Glück. Wir haben drei Powerplay-Tore gemacht. Das war entscheidend. Man muss Graz Respekt zollen. Sie sind eine gute offensive Mannschaft. Das haben wir gewusst. Unsere Jungs haben ihren Job im zweiten und dritten Drittel gemacht. Wir haben einfach ein wenig gebraucht um uns dagegenzustemmen.“

...darüber, ob die Verletzungen heute belastend waren: „Nein überhaupt nicht. Wir hatten vier gleichwertige Linien. Wir sind ein Team. Natürlich übernehmen ein paar mehr Verantwortung als sonst, aber das hat gepasst.“

...über das anstehende Kärntner Derby: „Ja, es ist immer eine tolle Stimmung. Es ist immer ein aufregendes Spiel und nie leicht. Wir freuen uns auf Donnerstag.“

Marco Brucker (EC-KAC):
...über das Spiel: „Ich glaube es war heute ein ganz wichtiger Sieg. Wir sind nicht wirklich gut in die Partie gestartet, haben ein bisschen müde gewirkt. Dann im zweiten Drittel ist es besser gegangen und jetzt am Schluss haben wir die Tore noch gemacht. Dann war das eigentlich ein ganz klarer Sieg am Schluss.“

...darüber, ob er sich auf das Derby freut: „Auf alle Fälle. Wir sind alle heiß drauf.“

Stefan Espeland (neuer Spieler des EC-KAC):
…in der zweiten Drittelpause über das bisherige Spiel: „Ich denke sie haben gut gespielt. Ich glaube Graz hat besser angefangen im ersten Drittel. Wir sind im Laufe des zweiten Drittels besser geworden. Zum Glück führen wir 2:1.“

...darüber, ob er sein Debut für den KAC im Derby gegen Villach geben wird: „Ich habe davon gehört und hoffentlich bin ich dann bereit zu spielen. Es gibt noch ein bisschen Papierkram zu erledigen und sobald das getan ist kann ich spielen. Ich bin ziemlich sicher, dass ich bereit sein werde zu spielen.“

...über seine Pläne mit dem KAC: „Ich hoffe wir werden erfolgreich sein. Ich weiß, dass das Team bis jetzt erfolgreich war. Ich hoffe meine Skills miteinzubringen und dem Team helfen zu können.“

Manuel Ganahl (EC-KAC):
…in der zweiten Drittelpause über das bisherige Spiel: „Ich glaube im ersten Drittel waren sie sehr gut, sehr präsent. Aber wir haben uns jetzt in der Kabine noch einmal gut auf sie eingestellt, an ein, zwei Schrauben gedreht und wie wir jetzt im zweiten Drittel gespielt haben, gefällt mir schon viel besser. Wir waren viel aggressiver. Es ist generell viel Tempo in der Partie drinnen und es ist cool zu spielen. Wir müssen einfach so weitermachen.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
…über das Spiel und die Leistung der Grazer: „Die Leistung hat im Laufe des Spiels einfach abgebaut. Sie waren am Anfang sehr intensiv und spritzig. Das konnten sie nicht über die sechzig Minuten bringen. Der KAC hat das geduldig gemacht, ist dann immer stärker geworden und sie haben dann ihre Chancen, vor allem im Powerplay, genutzt.“

...über den Treffer von Ganahl im zweiten Drittel: „Ja, der KAC hat heuer bis dato im Powerplay noch nicht so performt. Man hat es auch gestern, sogar in diesem Kurztraining, wieder trainiert. Das war eines der wenigen Powerplays, wo man richtig mit Speed durchgekommen ist. Ganahl ist ja sehr schnell, hat hier etwas Scheibenglück, er hatte versucht zur Mitte zu spielen und ist noch einmal zur Scheibe gekommen.“

...über den starken Auftritt der 99ers während der 4 Minuten Unterzahl im ersten Drittel: „Auch in Unterzahl rotieren sie hier. Die ersten zwei Männer gehen immer aggressiv zur Scheibe, auch der Verteidiger hier geht nach vor. Das haben sie wirklich gut gelöst.“

...vor dem Spiel über die Probleme der 99ers diese Saison im ersten Drittel: „Graz ist die ganze Saison schon im ersten Drittel katastrophal. Sie haben fünfunddreißig Gegentore bekommen, sind, glaube ich, Elfter in der Liga. Also konzentriert rauszukommen ist ganz wichtig für beide Mannschaften, aber Graz ist besonders gefordert als Heimmannschaft.“

…vor dem Spiel über den norwegischen Neuzugang beim KAC: „Er hat gute Statistiken, das wissen wir. Er hat im norwegischen Nationalteam gespielt. Also ich hoffe er wird sich gut integrieren. Wir wollen natürlich, dass es so weitergeht und der KAC vorne mitspielen kann.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM