2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

19.02.2017, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs UPC Vienna Capital, 53. Runde Plazierungsrunde, im Bild Mitja Robar (EC KAC, #55) // during the Erste Bank Eishockey League 53rd match at preliminary round betweeen KAC vs UPC Vienna Capitals at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2017/02/19. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Salzburg reist zum brandheißen KAC



Teilen auf facebook


Samstag, 04.November 2017 - 13:14 - Keine andere Mannschaft kann derzeit auf eine eine derartige Serie verweisen, wie der KAC. Die Rotjacken sind seit fünf Partien ungeschlagen, während sich Salzburg gestern dem zweiten Kärntner EBEL Team, dem VSV, vor eigenem Publikum geschlagen geben muss. Morgen treffen die Bullen nun auf die Klagenfurter...

Der EC-KAC ist derzeit das heißeste Team der Erste Bank Eishockey Liga, die Rotjacken gewannen die letzten fünf Spiele. Der EC Red Bull Salzburg rockt weiterhin die Champions Hockey League. In der Erste Bank Eishockey Liga wurde der Erfolgslauf der Red Bulls am Freitag aber nach vier Siegen vom EC VSV gestoppt.

Der EC-KAC liegt mit 30 Punkten (zehn Siegen) aus 17 Spielen auf Platz 3, hat aber - als einziges Team der Top 5 - ein negatives Torverhältnis (43:45). Salzburg ist mit acht Siegen (24 Punkten, Torverhältnis: 55:52) aus 17 Partien Fünfter. Es trifft das fünftbeste Heimteam auf das fünftbeste Auswärtsteam der Liga. Klagenfurt holte 18 Punkte (sechs Siege) aus neun Heimspielen und zeigte dabei einen klaren Trend: N/S/S/N/S/S/N/S/S…! Die Red Bulls sammelten bisher neun Punkte (drei Siege) aus acht Spielen in der Fremde. Die letzten zwei Auswärtsspiele (in Wien und Innsbruck) konnten Thomas Raffl und Co. gewinnen. Die Red Bulls gewannen das erste Saisonduell mit 6:3.

Salzburg ist dann bereits am Dienstag in Vaxjö im CHL-Achtelfinal-Rückspiel wieder gefordert. Der EC-KAC hat zehn Tage „frei“. Das nächste Spiel der Klagenfurter folgt erst nach dem International Break am Mittwoch, dem 15. November 2017 (19:15 Uhr), erneut zu Hause gegen Liga-Rückkehrer KHL Medvescak Zagreb.

Stimmen: Marco Brucker, Stürmer EC-KAC: Die Siege in den letzten Wochen haben uns Selbstvertrauen gegeben, das wirkt sich auch auf unser Spiel aus: In Znojmo waren wir vielleicht nicht die bessere Mannschaft, dennoch haben wir einen Weg gefunden, die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden. Das war heuer auch schon anders. Insofern heißt es für uns, im Flow zu bleiben und auch gegen Salzburg unser Ding durchzuziehen. Die Bullen sind eine der stärksten Mannschaften in der Erste Bank Eishockey Liga, wir streben aber vor heimsicher Kulisse einen positiven Abschluss dieser ersten Saisonphase vor dem International Break an.“
Alexander Rauchenwald, Stürmer EC Red Bull Salzburg: „In Klagenfurt erwartet uns am Sonntag wieder ein harter Kampf, hoffentlich mit einem besseren Ausgang als gegen Villach!“

So, 05.11.2017: EC-KAC – EC Red Bull Salzburg (17:45 Uhr, www.servushockeynight.com live)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Nothegger, Zgonc.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga