2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

08.09.2017, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck, ITA, EBEL, HC TWK Innsbruck Die Haie vs HCB Suedtirol Alperia, 1. Runde, im Bild Torjubel HC TWK Innsbruck Die Haie nach dem 4:3 durch Jesse Mychan (HC TWK Innsbruck Die Haie) // during the Erste Bank Icehockey League 1st round match between HC TWK Innsbruck Die Haie and HCB Suedtirol Alperia at the Tiroler Wasserkraft Arena in Innsbruck, Austria on 2017/09/08. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Jakob Gruber EXPA/ Jakob Gruber

Capitals finden in Innsbruck zur alten Stärke



Teilen auf facebook


Freitag, 03.November 2017 - 21:39 - Die Vienna Capitals siegten am Freitag in Innsbruck mit 4:1 und beendeten damit ihre drei Spiele dauernde Niederlagenserie. Bereits vor dem Spiel vermeldete der Meister mit Power-Stürmer Peter Schneider einen österreichischen Neuzugang.

In den ersten 20 Minuten erspielten sich die Tiroler eine Vielzahl an guten Torchancen, lediglich J.P. Lamoureux im Tor der Wiener "hexte" wie in seinen besten Zeiten. Auf der Gegenseite wurde es nur vereinzelt gefährlich, einmal rettete aber der Videobeweis die Gastgeber vor einem Verlusttreffer. Nachdem Andrew Clark, Andre Yogan, Tyler Spurgeon und Hunter Bishop vor dem Tor zu ineffektiv agierten, ging es mit dem 0:0 auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild dann zunehmend. Die Capitals klopften durch Nödl und Holzapfel bei Breakaways laut an. Auch wenn die Partie nun ausgeglichen war, gab es auch von den Haien weiter Duftmarken vor dem Tor der Gäste. Doch Clark und abermals Yogan ließen weitere „Sitzer“ aus. Und so jubelte dann der Tabellenführer. Hartl übernahm aus der Luft und bugsierte sie Scheibe zum 1:0 in die Maschen. Doch die Haie hatten postwendend eine passende Antwort parat. Hunter Bishop stellte nur sieben Sekunden später auf 1:1. Wiederum wenige Augenblicke später hätte Andrew Clark das Spiel drehen können, doch er verpasste knapp. Wien präsentierte sich hingegen kaltschnäuziger und ging durch Vause im Powerplay erneut in Führung. Ex-Haie Nödl erhöhte kurz vor der zweiten Drittelpause auf 3:1.

Im Schlussdrittel dominierten zunächst die Wiener das Geschehen und zeigten sich in der Defensive staubtrocken. Die beste Möglichkeit hatte in Minute 49 Andrew Yogan bei einem Alleingang. Nun öffneten die Haie endgültig ihr Visier und gaben den Caps zusätzlich Räume. Die Partie war nun unterhaltsam mit Topchancen auf beiden Seiten. Bishop und Poulsen auf Seiten der Gastgeber, Peter und Nödl auf Seiten des Meisters. Doch die Minuten flossen dahin und die Haie konnten am Ende nicht mehr zusetzen. Am Ende siegten Leader Vienna Capitals in Innsbruck 4:1 und sind zurück auf der Erfolgsspur.

HC TWK Innsbruck „Die Haie“ – Vienna Capitals 1:4 (0:0,1:3,0:1)
Tor HCI: Bishop (31.)
Tore VIC: Hartl (31.), Vause (35.), Nödl (39.), Rotter (56./pp).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HC TWK Innsbruck


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga