2
 
5

DEC vs.VIC

3
 
2

AVS vs.G99

4
 
1

KAC vs.MZA

4
 
1

HCI vs.DEC

0
 
1

VIC vs.AVS

2
 
3

HCB vs.RBS

5
 
2

G99 vs.VSV

2
 
3

BWL vs.KAC

0
 
0

G99 vs.VIC

0
 
0

MZA vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.VSV

0
 
0

VSV vs.AVS

0
 
0

RBS vs.G99

0
 
0

HCB vs.HCI

0
 
0

DEC vs.BWL

0
 
0

VIC vs.ZNO

  

 Expa

Starkes Mitteldrittel reicht 99ers gegen Znojmo



Teilen auf facebook


Sonntag, 29.Oktober 2017 - 20:43 - Die Moser Medical Graz 99ers bezwangen nach einem starken Mitteldrittel den HC Orli Znojmo. Beim 4:2 Erfolg erzielten die 99ers alle Tore im zweiten Abschnitt.

In den ersten 20 Minuten mussten beide Teams erst ihren Rhythmus finden. Richtig hochkarätige Torchancen waren Mangelware. Die Gäste aus Südmähren konnten in der 13.Minute zum ersten Mal jubeln, als ein verdeckter Schuss von Tomas Guman, der von der blauen Linie abzog, unhaltbar für Schlussmann Thomas Höneckl, im Gehäuse einschlug. Die Grazer kamen nur einmal einem Treffer so richtig nahe, als ein abgefälschter Schuss von Florian Iberer nur an die Außenstange ging.

Ein völlig anderes Bild bot sich im zweiten Drittel – die Grazer legten mehrere Gänge zu und übernahmen von Beginn an die Kontrolle. Nach nur sieben Sekunden musste Patrik Novak in die Kühlbox, Ken Ograjensek konnte Tomas Halasz mit einer Direktabnahme bezwingen. Der Graz-Express nahm immer mehr Fahrt auf, nur 46 Sekunden später ließ Iberer die Murstädter erneut jubeln. Znojmo kam nur mehr selten in die gegnerische Zone und konnte keine wirklichen Akzente setzen, die 99ers vergaben auf der anderen Seite viele Chancen. Dem Druck der Steirer war ein schlimmer Turnover der Znojmo Verteidigung geschuldet – der 21-jährige Youngster Nikolaus Zierer fing einen Pass auf und konnte den Goalie mit einem platzierten Schuss bezwingen. Znojmo-Headcoach Roman Simicek versuchte mit einem Timeout wieder etwas Ruhe in sein Team zu bringen. Vor der Pause nutzten die Gastgeber eine weitere Überzahlgelegenheit, Kurtis McLean erzielte seinen dritten Saisontreffer.

Im Schlussabschnitt hatten die Gäste ganz klar Feldüberlegenheit und konnten durch den MVP der Saison 2015/16, Colton Yellow Horn, in Minute 44 verkürzen. Die Grazer verlegten sich eher aufs Verteidigen und kamen nur mehr selten vor das Tor von Halasz. Znojmo ließ den Puck gut in den eigenen Reihen laufen, konnten aber auch wenig Zwingendes erarbeiten. Die Uhr tickte gnadenlos gegen die Südmähren, die nach 60 Minuten die fünfte Niederlage in Folge ausfassten. Graz beendete seinen Negativlauf nach drei Spielen und sprang auf Rang 6 der Tabelle.

Moser Medical Graz 99ers – HC Orli Znojmo 4:2 (0:1,4:0,0:1)
Tore 99ers: Ograjensek (21./pp), Iberer (22.), Zierer (26.), McLean (36./pp)
Tore ZNO: Guman (13.), Yellow Horn (44.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga