4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

  

01.10.2017, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs EHC TWK Innsbruck Die Haie, 8. Runde, im Bild Florian Pedevilla (TWK Innsbruck Die Haie, #24), John Rheault (EC KAC, #26) // during the Erste Bank Eishockey League 8th round match between EC KAC vs TWK Innsbruck Die Haie at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2017/10/01. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Vizemeister KAC stoppt den HCI Express



Teilen auf facebook


Sonntag, 01.Oktober 2017 - 20:24 - Der EC-KAC setzte sich in einem spannenden Spiel mit 3:2 durch. Während die Innsbrucker aus Überzahlsituationen kein Kapital schlagen konnten, nutzten die Klagenfurter ihre Powerplays effizient aus.

Der EC-KAC startete druckvoll in die Begegnung und erarbeitete sich die ersten Chancen. Zum ersten jubelten allerdings die Gäste aus Innsbruck. In der sechsten Minute bediente John Lammers Hunter Bishop, der zur Führung einnetzte. Die Antwort der Klagenfurter ließ nicht lange auf sich warten. Nur zwei Minuten nach dem Eröffnungstreffer, setzte Thomas Hundertpfund genau unter die Latte zum Ausgleich. Beflügelt vom Treffer legten die Rotjacken umgehend nach, Thomas Koch stellte nur 66 Sekunden später auf 2:1. Die Haie bleiben aber gefährlich und klopfen immer wieder bei Tomas Duba an. Kurz vor dem Drittelende drückte der KAC noch einmal ordentlich an. Die beste Chance hatte Manuel Ganahl – die Innenstange rettete die Haie vor einem größeren Rückstand.

Der HC TWK Innsbruck startete das Mitteldrittel in nummerischer Überlegenheit, konnte daraus aber keinen Profit schlagen. Die erste Großchance hatte Hatter Bishop – er hämmerte seinen Schuss allerdings nur an die Stange. Die Tiroler erhöhten den Druck und waren dem nächsten Tor näher als die Hausherren. In einem weiteren Powerplay hatte Tomas Duba alle Hände voll zu tun. Die Rotjacken machten es in ihrem Überzahlspiel besser: Kevin Kapstad stellte auf 3:1.

Der finale Abschnitt wurde durch den Anschlusstreffer von Andrew Clark eröffnet. Der Innsbrucker Stürmer nützte einen Fehler der Klagenfurter Abwehr eiskalt aus und stellte auf 2:3. Die Innsbrucker gaben weiter Gas und drückten auf den Ausgleich, doch Duba wusste dies zu verhindern. Doch auch Patrik Nechvatal stellte seine Reaktionen unter Beweis. Vier Minuten vor dem Ende entschärfte der Innsbruck-Goalie einen gefährlichen Schuss von Bischofsberger. 19 Sekunden vor dem Ende mussten die Klagenfurter noch eine Strafe hinnehmen, Nechvatal machte längste für einen weiteren Feldspieler Platz. Der KAC brachte aber die knappe Führung über die Zeit und feierte einen 3:2 Erfolg.

EC-KAC - HC TWK Innsbruck 'Die Haie'
Goals KAC: Hundertpfund (8.), Koch (9./pp.), Kapstadt (37./pp)
Goals HCI: Bishop (7.), Yogan (46.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga