4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

 gepa/red bulls

Salzburg gewinnt zum dritten Mal in Folge



Teilen auf facebook


Sonntag, 24.September 2017 - 18:16 - Langsam aber sicher kommt Red Bull Salzburg in dieser EBEL Saison in Schwung. Die Mozartstädter feierten mit einem 6:3 gegen Innsbruck schon den dritten Sieg in Folge, während des für den HCI erst die zweite Pleite in der laufenden Meisterschaft setzte.

Das erste Aufeinandertreffen mit den Tirolern begann für die Red Bulls nach Maß. Nach nur 39 Sekunden traf Alex Aleardi unter Mithilfe eines Innsbruckers Verteidigers, der die Scheibe beim Querpass ins Tor abfälschte, zur frühen Führung. Die Salzburger, heute ohne Daniel Jakubitzka, Daniel Welser und den angeschlagenen Dominique Heinrich, blieben drückend, wenngleich sich Innsbruck langsam aus der anfänglichen Defensive löste und vermehrt Akzente nach vorn setzte. In der 12. Minute war die Scheibe dann auch plötzlich hinter Bernhard Starkbaum im Netz, Innsbrucks Jeremie Ouellett-Blain war bei einem optimalen Zuspiel vorm Tor zur Stelle. Aber es dauerte nur vier Minuten, bis sich die Red Bulls die Führung zurückholten. Matt Generous zog in der 16. Minute aus der Distanz ab und versenkte die Scheibe mit seinem ersten Saisontreffer hinter René Swette im Tor. Dasselbe Erlebnis, nämlich das erste Saisontor, hatte eine Minute später auch Thomas Raffl, der im Powerplay vorm Tor den Traumpass von John Hughes per One-timer ins Netz ließ. Die 3:1-Führung zur ersten Pause gegen offensiv spielende Tiroler ging voll in Ordnung.

Im zweiten Durchgang wurden die Red Bulls anfangs kalt erwischt, Innsbrucks Benedikt Schennach traf aus dem rechten Bullykreis ins kurze Eck zum 2:3-Anschluss. Doch schon in der 25. Minute stellten die Hausherren den 2-Tore-Abstand wieder her. Brant Harris traf aus dem linken Bullykreis per One-timer, Innsbrucks Keeper René Swette kam einfach zu spät. Danach hatten die Salzburger viel Überzahlspiel und bei einem solchen mit zweifacher numerischer Überlegenheit erhöhte Alexander Rauchenwald zur 5:2-Führung. In der 33. Minute zogen aber die Gäste wieder nach, die in Unterzahl eine Unkonzentriertheit der Salzburger Verteidigung hinter dem eigenen Tor eiskalt ausnutzten. Nach 40 Minuten führten die Red Bulls aber mit 5:3 und waren vor 2461 begeisterten Zuschauern auch spielerisch die bessere Mannschaft.

Das blieb auch im Schlussdrittel so, auch wenn die Gäste in den ersten Minuten alles nach vorn warfen und die Salzburger Defense beschäftigten. In der 44. Minute aber schloss Thomas Raffl eine Traumkombination – Rückpass von John Hughes genau auf den Schläger und direkt abgenommen – mit seinem zweiten Tagestreffer ab und stellte auf den späteren 6:3-Endstand. Die Red Bulls hatten noch eine Vielzahl an Möglichkeiten und zeigten jetzt immer wieder schöne Kombinationen, ließen die Scheibe laufen. Die Tiroler hatten aber auch ihre Möglichkeiten, wurden gegen Ende hin wieder etwas offensiver, zumal die Red Bulls die letzten vier Minuten in Unterzahl spielen mussten. Goalie Bernhard Starkbaum hatte aber noch einige starke Momente und hielt den deutlichen und auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg fest. Es war der dritte Sieg der Red Bulls in Folge.

EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 6:3 (3:1, 2:2, 1:0)
Tore: Aleardi (1.), Harris (25.), Generous (16.), Raffl (17/PP, 44.), Rauchenwald (32./PP2) resp. Ouellet-Blain (12.), Schennach (22.), Sedivy (33./SH)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga