5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

1
 
1

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

  

11.09.2015, Eisarena, Salzburg, AUT, EBEL, EC Red Bull Salzburg vs UPC Vienna Capitals, 1. Runde, im Bild Andreas Nödl (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 1st round match between EC Red Bull Salzburg and UPC Vienna Capitals at the Eisarena in Salzburg, Austria on 2015/09/11. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ JFK EXPA/ JFK

Capitals halten Siegesserie in Bozen aufrecht



Teilen auf facebook


Sonntag, 17.September 2017 - 20:19 - Die Vienna Capitals ziehen in der Erste Bank Eishockey Liga Saison 2017/18 weiterhin einsam ihre Kreise. Die Wiener feierten in Bozen dank eines starken Mitteldrittels einen 3:1 Auswärtssieg und bleiben das einzige Team, das nach 4 Spielen noch keinen Punkt abgegeben hat.

Beide Mannschaften drückten dem Spiel ein hohes Tempo auf, bereits nach zwei Minuten wurde Melichercik von einem abgefälschten Weitschuss von Peter geprüft. Im ersten Powerplay nach drei Minuten für den HCB hatte Petan die größte Chance, als er mit einer sehenswerten Einzelaktion seinen Gegner überspielte, Lamoureaux aber nicht überwinden konnte. Nach einem gefährlichen Schuss von der blauen Linie von Stefano Marchetti war es Vause mit einem Konter, der Bozner Goalie war aber zur Stelle. Gegen Mitte des ersten Drittels verschärften die Wiener für einige Minuten das Tempo und schnürten die Foxes in ihrem Drittel ein, die Defensive der Hausherren stand aber bombensicher und ließ nur einen Schuss von Sharp zu. Das Match verlief in diesem Abschnitt sehr spannend, beide Mannschaften hatten je ein Überzahlspiel zur Verfügung, Tore gelangen aber keine. In der letzten Spielminute des ersten Drittels wurde es noch einmal spannend: zuerst versuchte es McKiernan von der blauen Linie, Melichercik hielt wieder sicher, im Gegenzug war Anton Bernard nach einer schönen Kombination mit Carlisle und Smith vor dem gegnerischen Tor nicht konsequent genug.

Der mittlere Abschnitt war nichts für schwache Nerven, er bot so ziemlich alles, was in einem Eishockeyspiel vorkommen kann: Nach zwei Minuten wurde es für die Foxes brandgefährlich, als Angelidis eine doppelte Strafe wegen Bandenchecks aufgebrummt bekam. Zuerst entwischte Halmo den Wienern in Unterzahl und legte für Oleksuk auf, welcher an Lamoureux scheiterte, dann gingen die Wiener durch Rotter nach Zuspiel von Fraser in Führung. Und die Vienna setzte knapp zwei Minuten später noch einen drauf: McKiernan legte auf Peter zurück, welcher mit einem satten Schuss von der blauen Linie dem Bozner Torhüter das Nachsehen gab. Und es kam noch dicker für die Hausherren: kurz vor Ablauf der Strafe von Halmo erhöhte Rotter mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 3:0 für seine Mannschaft. Nach Halbzeit des Spieles brachte eine schöne Aktion von Monardo fast das erste Tor für die Foxes, der Gästetormann und die Stange verhinderten es mit vereinten Kräften. Dann schrammten die Bozner wieder am ersten Treffer vorbei, als Smith an Lamoureaux scheiterte und Egger den Rebound verpasste, im Gegenzug verhinderte Melichercik mit einem tollen Reflex auf Tessier das Poker der Wiener. In der letzten Spielminute setzte Bernard die Scheibe nur knapp neben das Gästetor.

Die Vienna machte zu Beginn des Schlussabschnittes gleich wieder Druck und hatte durch Samson die erste Tormöglichkeit, der Bozner Goalie rettete mit einem Big Save, auch Nödl und Vause scheiterten an ihm. Die Foxes bemühten sich in der Folge redlich um den Ehrentreffer, Egger, Glira und Smith gelang es nicht, den Gästetorhüter zu überwinden. Das Spiel verflachte zusehends, doch kurz vor Spielende gelang den Foxes mit dem sechsten Feldspieler durch Angelidis doch noch der Ehrentreffer.

HCB Südtirol Alperia - EV Vienna Capitals 1:3 (0:0,0:3,1:0)
Tor HCB: 57:46 PP1 Mike Angelidis (1:3)
Tore VIC: 22:50 PP1 Rafael Rotter (0:1) – 24:34 PP1 Patrick Peter (0:2) – 27:09 PP1 Rafael Rotter (0:3)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
UPC Vienna Capitals
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga