5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

  

Patrick Spannring (EHC Liwest Black Wings Linz), Michele Marchetti (HCB Suedtirol Alperia) EHC Liwest Black Wings Linz vs HCB Suedtirol Alperia

Linz zwingt Bozen bei Arbeitssieg in die Knie



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.September 2017 - 19:43 - Die Black Wings haben das erste Heimspiel der neuen Saison gewonnen! Die Linzer setzten sich in einer insgesamt recht glanzlosen Partie mit 4:1 gegen den HCB Südtirol durch, der damit auch das zweite Match an diesem Wochenende verlor.

Es war das Duell zweier Freitags-Verlierer, die sich auch aus den letzten Play Offs kannten. Der HCB Südtirol zu Gast bei den Black Wings, die im ersten Heimspiel der Saison unbedingt gewinnen wollten. Dennoch waren es die Italiener, die dank eines frühen Power Plays die ersten guten Szenen hatten. Die beste Möglichkeit der Anfangsphase fand aber Fabio Hofer in der 4. Minute vor, sein 1 gegen 0 wurde von Marcel Melichercik aber ausgezeichnet entschärft. Es war der Auftakt einer ganzen Reihe von Linzer Möglichkeiten, aber Dowell, Broda und DaSilva fanden im HCB Schlussmann ihren Meister.

Fast hatte man den Eindruck, dass sich der Tscheche ähnlich dem Viertelfinale der letzten Saison wieder als unüberwindbar erweisen würde. In der 8. Minute war er dann aber doch geschlagen: Brian Lebler traf einen von der Bande zurückspringenden Puck perfekt und sein harter Schuss landete im Netz. Die Linzer führten mit 1:0 und beinahe hätte Mario Altmann sogar das zweite Tor nachgelegt, wurde aber gerade noch gestört. Bozen blieb zwar auffällig, aber noch eher ungefährlich in seinen Abschlüssen, während die Stahlstädter noch einen knappen Fehlschuss von Jake Dowell und einen Stangenschuss Joel Broda zu verzeichnen hatten. Es ging mit dem ganz knappen 1:0 in die erste Pause, die Qualität des Spiels auf beiden Seiten hatte noch Luft nach oben.

Das sollte sich auch im Mitteldrittel nicht ändern. Es blieb eine höchst zerfahrene Partie, in der beide Teams nur mäßig attraktives Stückwerk zeigten. Die besseren Möglichkeiten hatten jetzt die Gäste, die durch Halmo und Monardo Sitzer vergaben. Dieses Match, es begann vor sich hin zu plätschern und erinnerte fast schon an ein Testspiel im August - wenig Stimmung auf und abseits des Eises. Bis in der 32. Minute ein genialer Pass von Corey Locke zu Jake Dowell fand, der allerdings konnte die Scheibe nicht im Tor unterbringen. Viel Besser machte es Michael Halmo, der für Bozen fünf Minuten vor der Pause auf der linken Seite durchlief und dann unhaltbar ins lange Eck abschloss.

Es war noch immer der Wurm drin in dieser Partie, was sich auch am nächsten Tor zeigte. Sebastien Piche zog einfach von ganz links ab, Marcel Melichercik rutschte die Scheibe langsam zwischen den Schonern durch und die Black Wings führten wieder. Es war ein glückliches Tor und auch die Führung war etwas glücklich, denn im Mitteldrittel war Bozen die aktivere und bessere Mannschaft.

Dennoch schien sich das Pendel inzwischen in Richtung der Gastgeber zu neigen. Kurz nach Wiederbeginn, die Linzer hatten gerade ein Power Play verstreichen lassen, war es Dan DaSilva, der im Nachschuss das 3:1 erzielte. Der HCB hingegen brauchte weiterhin zu viele Chancen - bestes Beispiel dafür war ein Power Play in der 45. Minute. Mike Ouzas war schon geschlagen, aber die Südtiroler brachten die Scheibe nicht über die Linie, weil sich immer wieder einer der Black Wings Spieler in den Schuss warf. Danach konnten die Oberösterreicher das Spiel beruhigen, ließen nicht mehr viel zu. Das reichte, um sich der Sirene zu nähern und kurz vor dem Ende entscheidend zuzuschlagen. Erik Kirchschläger zog aus vollem Lauf ab und erhöhte auf 4:1.

Damit waren die drei Punkte vergeben, jetzt wurden auch die Fans in der Keine Sorgen EisArena munter und bejubelten den Sieg der Black Wings. Es war der erste der Saison für die Oberösterreicher, während Bozen auch das zweite Match verlor.

LIWEST Black Wings Linz – HCB Südtirol 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)
Tore: 1:0 Lebler (8.), 1:1 Halmo (35.), 2:1 Piche (37.), 3:1 DaSilva (43.), 4:1 Kirchschläger (55.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
HCB Südtirol Alperia


Quelle:red/kf