5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

 bwl/Black Wings

Black Wings ringen Augsburg nieder



Teilen auf facebook


Sonntag, 27.August 2017 - 20:17 - Es war nicht glanzvoll, aber die Black Wings aus Linz haben auch ihr viertes Testspiel gewonnen. Ein 2:0 haben die Linzer gegen Augsburg hergegeben und lagen kurz vor Schluss mit 2:3 zurück. Dann aber gelang noch der Ausgleich und im Penalty Schießen setzten sich die treffsicheren Oberösterreicher schließlich durch.

Nach dem klaren Sieg in Augsburg erwarteten knapp 2.500 Fans in der Keine Sorgen EisArena einen ähnlichen Auftritt der Black Wings vor eigenem Publikum. Aber die Linzer taten sich in diesem Test gegen den DEL Viertelfinalisten aus Schwaben sehr schwer, zu ihrem Spiel zu finden. Die Bayern hatten von Beginn weg etwas mehr von der Partie und auch die ersten Möglichkeiten. Nur Fabio Hofer scheiterte in der 2. Minute ganz knapp, ansonsten war vor allem Florian Janny gefordert. Der wirkte zwar zu Beginn noch etwas nervös, wurde aber immer sicherer und wehrte alles ab, was auf ihn zukam. Dabei hatte er auch Glück, denn Gabriel Guentzel traf im Power Play das leere Tor aus spitzem Winkel nicht und Trevor Parkes war mit einem Bauerntrick ganz knapp an der Führung dran.

Nach dieser druckvollen Anfangsphase der Gäste wurden die Black Wings zusehends gefährlicher, was sich vor allem durch individuelle Aktionen zeigte. Piche schoss im Power Play nur knapp übers Tor, wenig später scheiterte Locke nach sehenswertem Solo ebenso nur knapp. Brian Lebler war es schließlich, der in der 19. Minute in seiner typischen Art und Weise traf. Er fuhr ins Angriffsdrittel, zog mit dem Handgelenksschuss ab und traf ins lange Eck zur 1:0 Führung. Etwas schmeichelhaft, dass die Oberösterreicher diese in die erste Pause mitnehmen durften. Im Mitteldrittel wirkten die Stahlstädter dann auch etwas bereiter und begannen sehr gut. In einem eigenen Power Play hatten sie allerdings zuerst noch glück, weil Steffen Tölzer für Augsburg in Unterzahl nur die Stange traf. Wenig später nützte Rick Schofield mit einem Mann mehr am Eis einen Pass von Dan DaSilva und erhöhte auf 2:0 für die Gastgeber.

Danach wurde die Partie wieder etwas ruppiger. Die Gäste zeigten sich in einer von den Referees stark zerpfiffenen Partie kaltblütiger als die Linzer. Die hatten gerade noch eine 3 gegen 1 Konterchance kläglich vergeben, als Trevor Parkes im Konter das 1:2 erzielen konnte. So ging es danach auch weiter: Lebler schoss am Tor vorbei, im Konter machte Matt White das 2:2 für Augsburg. Zwei schnelle Gegenstöße und aus der Zweitoreführung der Gastgeber war ein 2:2 geworden. Die Black Wings versuchten aber, sofort zurückzuschlagen, hatten weiterhin Pech. Fabio Hofer und Jake Dowell trafen nur das Torgestänge, Broda und Schofield ließen einen 2 gegen 1 Konter in Unterzahl ungenützt liegen und als die Oberösterreicher in der Schlussphase dieses Abschnitts mit einem Mann mehr agierten, hatten sie noch zwei Möglichkeiten, die sie aber nicht verwandeln konnten.

Im letzten Drittel verflachte das Match, das Tempo wurde langsamer, die Pässe ungenauer. Ober und Lebler hätten die Linzer noch in Führung schießen können, es war aber ein etwas zu langsamer Seitenwechsel von Florian Janny, der den Panthers die Führung ermöglichte. Trevelyan traf von hinter dem Tor, indem er den Black Wings Goalie anschoss und die Stahlstädter lagen erstmals zurück. Allerdings nicht lange, denn in der 56. Minute konnte Sebastien Piche das 3:3 erzielen. Bei diesem Unentschieden blieb es schließlich auch und es ging ins Penalty Schießen.

In diesem trafen mit Lebler und Broda zwei Linzer, während bei Augsburg zwei Schützen (White und Parkes) vergaben. Damit ging der Sieg an die LIWEST Black Wings, die in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen bleiben.

LIWEST Black Wings - Augsburger Panther 4:3 n.P. (1:0, 1:2, 1:1, 0:0)
Tore: 1:0 Lebler (19.), 2:0 Schofield (23./PP), 2:1 Parkes (26./PP), 2:2 White (30.), 2:3 Trevelyan (51.), 3:3 Piche (56.), 4:3 Broda (61./entsch. Penalty).

Penalty Schießen: Locke gehalten, White gehalten, Lebler 1:0, Parkes gehalten, Broda 2:1.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf