4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

22.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs Moser Medical Graz99ers, Qualifikationsrunde, im Bild Tor fuer die Moser Medical Graz99ers // during the Erste Bank Icehockey League Qualification round match between Dornbirner Eishockey Club and Moser Medical Graz99ers at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/22, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Perfektes Pre-Season Wochenende für Dornbirn



Teilen auf facebook


Montag, 21.August 2017 - 8:11 - Die Dornbirn Bulldogs gewannen am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den EHC Freiburg mit 4:2. Die Bilanz zur Halbzeit der Pre-Season fällt mit drei von vier möglichen Siegen äußerst positiv aus.

Nach dem torreichen Duell mit dem ESV Kaufbeuren – die Bulldogs gewannen am Freitag auswärts 6:5 – waren am Sonntag die Cracks des EHC Freiburg zu Gast im Ländle. Die Kräfteverhältnisse auf dem Eis im Messestadion schienen zu Beginn ausgeglichen. Mit Verlauf der Partie gaben jedoch die Hausherren mehr und mehr den Ton an und gingen durch einen Treffer vo Jamie Arniel noch im Startdrittel verdient in Führung. Der Goalgetter der Bulldogs setzte ein Zuspiel von Dustin Sylvester entschlossen in die Maschen.

Im Mitteldrittel kamen die Gäste spritziger aus der Kabine und prompt gelang den Deutschen der Ausgleich. Der slowakische Legionär Roman Tomanek bezwang im Powerplay DEC-Goalie Ronan Quemener. Die Hausherren ließen sich vom Gegentreffer jedoch nicht irritieren und behielten weiter die Oberhand.

Im Schlussdrittel belohnte Dustin Sylvester die Bulldogs per Blueliner mit dem 2:1. Dem erneuten Ausgleich – Freiburg’s Airich lancierte die heiße Schlussphase – konnten die Vorarlberger entgegenwirken. Mit einem sehenswerten Alleingang stellte Brodie Reid die Zeichen auf Sieg. Den 4:2-Endstand fixierte Scott Timmins, der einen Schuss von Jerome Leduc unhaltbar ablenkte.

Vier von acht Vorbereitungsspielen haben die Cracks von Dave MacQueen bereits absolviert und ab sofort nimmt die Intensität in jedem Spiel zu. Am nächsten Freitag gastieren die Vorarlberger beim DEL-Klub Ingolstadt.

Dornbirn Bulldogs – EHC Freiburg 4:2 (1:0, 0:1, 3:1)
Tore DEC: Arniel (17./pp1), Sylvester (43./pp1), Reid (55.), Timmins (60.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Liga