4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

31.03.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC KAC, Finale, 1.Spiel, im Bild Riley Holzapfel (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 1st final match between UPC Vienna Capitals and EC KAC at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/03/31. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Vienna Capitals fertigen Lyon deutlich ab



Teilen auf facebook


Donnerstag, 17.August 2017 - 19:23 - EBEL Champion Vienna Capitals setzt in der Vorbereitung zur Champions Hockey League weiterhin Duftmarken. Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin feierte gegen Lyon einen deutlichen 5:0 Kantersieg und konnte sich dabei voll und ganz auf das Power Play verlassen.

Mit dem Selbstvertrauen vom 2:1-Auftakttestsieg gegen MAC Budapest am vergangenen Samstag übernehmen die Vienna Capitals in Maribor sofort die Kontrolle über das Spiel. Immer wieder kommt der regierende Champion der Erste Bank Eishockey Liga gefährlich vor das Tor der Löwen. Es dauert allerdings ein paar Minuten, bis das Visier genau eingestellt ist. Kurz vor der ersten Pausensirene zappelt der Puck dann zum ersten Mal im Tornetz der Franzosen. Jerry Pollastrone erzielt im Powerplay, nach Assist von Rafael Rotter und Caps-Captain Andreas Nödl, die 1:0 Führung (18. Min., PP).

Im zweiten Drittel drücken die Vienna Capitals weiter aufs Tempo. Lyon schafft es selten sich zu befreien, das Spiel verlagert sich fast nur ins Angriffsdrittel der Wiener. Das 2:0 durch Rotter, wieder nach Assist von Nödl, ist die logische Folge (26. Min.). Das Team von Head-Coach Serge Aubin präsentiert sich in Überzahl eiskalt und nützt ein weiteres Powerplay zum dritten Treffer. Zwei Minuten vor dem Ende des Mittelabschnitts trägt sich EBEL-MVP Riley Holzapfel mit seinem Tor zum 3:0 ebenfalls in die Schützenliste ein (38. Min., PP).

Die Löwen aus Lyon haben im Schlussdrittel nichts mehr entgegenzusetzen. Der Torhunger der Vienna Capitals ist hingegen noch nicht gestillt. MacGregor Sharp, mit einem Treffer abermals im Powerplay (44. Min., PP) und Jamie Fraser, 44 Sekunden vor der Schlusssirene (60. Min.), fixieren den klaren 5:0-Kantersieg.

Statement Serge Aubin, Head-Coach Vienna Capitals
„Wir haben heute einen großen Schritt nach vorne gemacht. Meine Jungs haben auf die Details geachtet und vom ersten Bully bis zur Schlusssirene die besprochenen Punkte umgesetzt. Sie sind hart an den Mann gegangen, haben gutes Hockey gespielt und jeder ist für den anderen gelaufen. Das Team hat geschlossen einen sehr guten Job gemacht. Es war ein sehr positiver Nachmittag. Stavanger wird morgen eine deutlich schwierigere Aufgabe. Wir müssen jetzt gut entspannen, den Game-Plan finalisieren und dann werden wir morgen bereit sein.“

Vienna Capitals – Lyon Hockey Club 5:0 (1:0, 2:0, 2:0)
Tore Caps: Jerry Pollastrone (18. Min., PP), Rafael Rotter (26. Min.), Riley Holzapfel (38. Min., PP), MacGregor Sharp (44. Min., PP), Jamie Fraser (60. Min.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM