4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Ein Schwede verstärkt Bozens Verteidigung



Teilen auf facebook


Dienstag, 11.Juli 2017 - 20:27 - Auch der nächste bestätigte Neue beim HC Bozen ist ein Verteidiger. Wie die Südtiroler heute bekanntgaben wird der Schwede Robin Gartner heuerte beim EBEL Vertreter aus Italien an und soll bei den Foxes seine schwedischen Tugenden zum Einsatz bringen.

Gartner (179 cm x 83 kg) ist ein sehr wendiger Verteidiger, der sich über die gesamte Eisfläche bewegt und ein exzellenter Schlittschuhläufer ist. Zu seinen Stärken zählt das Stellungsspiel, die Genauigkeit seiner Pässe und die Scheibenverteilung, außerdem kennt er das europäische Eishockey wie seine Hosentasche. Er ist ein entschlossener, konkreter und mutiger Spieler, welcher die Checks zu Ende führt und von den gegnerischen Spielern nicht leicht auszuspielen ist.

Der neue weißrote Spieler begann seine Karriere in den Jugendmannschaften des HV71 und debütierte in der höchsten schwedischen Liga bereits mit 17 Jahren in der ersten Mannschaft. In selben Jahr debütierte in den Reihen des HV71 ein weiterer junger Spieler, welcher auch im weißroten Dress gespielt hat: der NHL-Crack Niklas Hjalmarsson. Für Gartner blieb die NHL verwehrt, er spielte aber mehrere Jahren in Allsvenskan in den Reihen von IK Oskarshamn, Mora IK und zuletzt bei Örebro. Mit dieser Mannschaft kehrte er in der Saison 2013/14 in die SHL zurück. Auch in den darauffolgenden Jahren spielte er in der ersten schwedischen Liga, zuerst mit Leksands und für zwei Saisonen mit dem Karlskrona HK. Insgesamt absolvierte Gartner 300 Spiele in Allsvenskan, wo er 100 Punkte (24 Tore und 76 Assists) erzielte, und 209 Matches in der SHL mit einer Ausbeute von 39 Punkten (6+33). Das neue Abenteuer mit Bozen ist für den 28-jährigen sein erstes außerhalb von Skandinavien.

„Ich habe schon immer außerhalb von Schweden spielen wollen, um andere Hockey-Realitäten und Kulturen kennenzulernen”, dies die ersten Worte von Gartner als Weißroter, „die Karriere in meinem Heimatland war fantastisch. Als ich aber die ersten Kontakte nach Bozen hatte, war mir bald klar, dass ich dorthin wollte: von der EBEL erwarte ich mir ein Hockey mit rasantem Tempo und mit vielen Top-Spielern. Es wird sehr unterhaltsam sein. Ich weiß, dass Bozen eine lange Tradition hat und die EBEL im ersten Anlauf gewonnen hat. Ich will noch einmal gewinnen”. Zum Abschluss eine Botschaft an die Fans: „Bereitet euch auf eine tolle gemeinsame Saison vor, ich habe gehört, dass ihr fantastisch seid und das Team in jedem Spiel zu 100% unterstützt: ich erwarte es kaum, vor euch spielen zu können“.

„Robin kommt aus der SHL, einer der stärksten Ligen der Welt”, erklärt Coach Pat Curcio, „er ist ein sehr starker Verteidiger und guter Schlittschuhläufer. Er besitzt eine große Spielübersicht und einen starken Drang nach vorne. Er wird unserer Mannschaft einen entscheidenden Schwung verleihen und ich bin überzeugt, dass er mit den besten Spielern der EBEL mithalten kann. Wir sind glücklich, einen Spieler seines Kalibers in unseren Reihen zu haben“.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf