4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

photo_421268_20130913.jpg EXPA / Thomas Haumer

Vienna Capitals halten an Power Stürmern fest



Teilen auf facebook


Freitag, 30.Juni 2017 - 5:29 - Auch die berühmte „Energy-Line“ der Vienna Capitals wird in der kommenden Saison wieder in gewohnter Besetzung für Schwung sorgen. Mit Sascha Bauer und Niki Hartl konnten zwei wesentliche Bausteine beim Titelverteidiger gehalten werden. Der Kader des Bundeshauptstädter beinhaltet somit bereits 23 Spieler, 22 davon stammen aus dem Meisterteam.
Sascha Bauer und Nikolaus Hartl waren in der Meistersaison wichtige Bausteine der berühmten „Energy-Line“ der UPC Vienna Capitals. Auch 2017/18 werden die beiden Power-Forwards die gegnerischen Teams zermürben und so den Caps die nötige Energie verschaffen. „Sie bringen einen sehr guten Speed mit und verstehen unser System. Sie sind für uns letzte Saison eine sportliche Waffe geworden: erlauben uns, mit größerer Geschwindigkeit und Dynamik zu spielen. Beide erledigen einen guten Job. Ich bin mir sicher, dass sie kommende Saison den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen“, weiß Capitals-Headcoach Serge Aubin.
Sascha Bauer, ein waschechter Wiener aus dem eigenen Nachwuchs der UPC Vienna Capitals, schaffte in der Meistersaison seinen Durchbruch und kam in 57 Erste Bank Eishockey Liga-Spielen auf fünf Tore und acht Assists. Sogar ein Kniescheibenbruch konnte die Nummer 11 der Caps nicht stoppen. Nach nur vier Wochen Verletzungspause feierte Bauer im Playoff-Halbfinale gegen den HCB Südtirol Alperia bereits sein Comeback.

Niki Hartl entwickelte sich in den Playoffs zur verlässlichen Stütze in der Energy-Line. Der Salzburger, der im Februar 2017 nach einem sechsmonatigen Gastspiel bei den Straubing Tigers in der DEL zu den UPC Vienna Capitals zurück kehrte, absolvierte insgesamt 16 Spiele.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga