4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

29.12.2016, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs Dornbirner Eishockey Club, 37. Runde, im Bild Philippe Lakos (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 37th round match between UPC Vienna Capitals and Dornbirner Eishockey Club at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2016/12/29. EXPA Pictures ? 2016, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Philippe Lakos geht in 15. Capitals Saison



Teilen auf facebook


Donnerstag, 22.Juni 2017 - 12:48 - Kein anderer Crack hat mehr Partien für die UPC Vienna Capitals absolviert und es werden noch einige dazu kommen. Phil Lakos, der als einziger Spieler bei beiden Meistertitel der Wiener 2005 und 2017 im Line-Up stand, wird auch nächste Saison seine Knochen für den Klub aus der Bundeshauptstadt hinhalten.

Mit 681 EBEL-Partien für die UPC Vienna Capitals ist er der unangefochtene Rekordspieler der Gelb-Schwarzen. Seit 2003 überzeugt Phil Lakos in der Erste Bank Eishockey Liga mit seinem kompromiss- und schnörkellosen Defensivspiel. Seit 14 Jahren zittern die Gegenspieler vor einem Zweikampf mit dem 1,93m großen und 97kg schweren Hünen. Bis auf einen kurzen Abstecher nach Innsbruck (2008/2009) legte der Publikumsliebling in dieser Zeit nie sein Caps-Jersey ab. Kein Wunder, dass der beinharte Verteidiger schon jetzt in Wien-Kagran Legendenstatus besitzt. Als Dank für seine Verdienste um den Verein wurde seine Rückennummer „4“ bereits gesperrt – keinem anderen Spieler der UPC Vienna Capitals wurde diese Ehre bislang zu teil. „Der zweite Meistertitel mit meinen Caps wäre für viele natürlich ein idealer Zeitpunkt gewesen die Schlittschuhe in die Ecke zu stellen. Doch ich fühle mich fit, das Feuer brennt noch immer in mir. Ich gehe mit denselben Erwartungen in die Saison wie jedes Jahr: Einfach alles für die Mannschaft zu geben“, freut sich Lakos auf seine 15 (!) Saison im Dress der UPC Vienna Capitals.

„Phil bringt viel Stabilität in unsere Defensive. Er überzeugt seit Jahren mit konstant guten Leistungen. Phil versteht es all die kleinen Dinge richtig auszuführen, er ist sehr stark im Penalty-Killing und im Blocken von Schüssen. Das Team steht bei ihm an oberster Stelle, für seine Kollegen geht er auf dem Eis durchs Feuer“, analysiert Head-Coach Serge Aubin.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM