4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

17.03.2017, Eiswelle, Bozen, ITA, EBEL, HCB Suedtirol Alperia vs UPC Vienna Capitals, Playoff, Halbfinale, 2. Spiel, im Bild Serge Aubin (UPC Vienna Capitals), Timeout // during the Erste Bank Icehockey League, playoff semifinal 2nd match between HCB Suedtirol Alperia and UPC Vienna Capitals at the Eiswelle in Bozen, Italy on 2017/03/17. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Johann Groder EXPA/ Johann Groder

Riley Holzapfel wird weiterhin in Wien stürmen



Teilen auf facebook


Dienstag, 13.Juni 2017 - 13:03 - Großer Verhandlungserfolg für Meister Vienna Capitals! Die Wiener haben sich mit ihrem besten Stürmer der letzten Saison auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Riley Holzapfel hat zwar lange gepokert, letzten Endes bleibt er aber doch in Wien.

Seit Wochen hat Riley Holzapfel im europäischen Ausland auf einen Vertrag gehofft, konnte sich mit seinen finanziellen Vorstellungen aber nicht aufdrängend. Auch in der EBEL ließ die Konkurrenz die Finger vom Stürmer, der bei den Wienern in der letzten Saison zum Dreh- und Angelpunkt wurde. „Ich habe mit den Caps noch einiges vor. Ich zähle bereits die Tage bis zum Trainingsauftakt Anfang August“, freut sich der EBEL-MVP der Meistersaison auf seine Rückkehr in die Bundeshauptstadt.

66 Spiele, 34 Tore und 42 Assists. Riley Holzapfel wirbelte in der abgelaufenen Saison wie ein Tornado durch die Eisarenen der Erste Bank Eishockey Liga. Der Kanadier, auch liebevoll „Woody“ von seinem Teamkollegen genannt, war damit maßgeblich am zweiten Meistertitel der UPC Vienna Capitals in der Vereinsgeschichte beteiligt. Vor allem in den Play-offs setzte der Center neue Maßstäbe. In zwölf Spielen gelangen dem typischen Zwei-Wege-Stürmer ebenso viele Treffer. Holzapfel kürte sich damit zum erfolgreichsten Play-off-Torjäger in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga. Als bester Spieler der Saison wurde er mit der MVP-Trophäe ausgezeichnet. Doch sein Rekordhunger ist noch lange nicht gestillt, deshalb streift der 28-jährige auch kommende Saison das gelb-schwarze Caps-Jersey über. „Wien ist eine tolle Stadt, die Caps eine sehr gut geführte Organisation und ich kann mich hier am besten weiterentwickeln. Wir wollen die Leistungen aus der letzten Saison bestätigen. Sobald die Vorbereitung startet, sind die Ergebnisse aus dem Meisterjahr nichts mehr wert. Alles startet bei null. Wir müssen also noch härter arbeiten“, so Holzapfel.

Die Vienna Capitals können mit ihrem Torjäger vom Dienst auch den 17. Meistercracks in Wien halten – ganz zur Freude von Head-Coach Serge Aubin. „Ich bin sehr glücklich, dass Riley auch in der kommenden Saison in unserem Line-Up stehen wird. Er ist ein extrem starker, variabler Spieler, der sowohl in der Offensive als auch in der Defensive wichtige Aufgaben übernimmt. Riley hat großartige Führungsqualitäten, er war letzte Saison der beste Spieler der EBEL. Mich, aber auch den Verein, macht es extrem stolz, dass er – trotz einiger Angebote – wieder für die Caps auf Torjagd gehen wird.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM