3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Antonin Manavian von Fehervar AV19 während der Actionaufnahmen am 07.10.2016 in Innsbruck, Österreich. (Foto von City-Press GbR) City-Press

Franzose Manavian von Szekesfehervar in die DEL



Teilen auf facebook


Freitag, 26.Mai 2017 - 11:13 - Der französische Nationalspieler Antonin Manavian hat bei den Krefeld Pinguinen einen Vertag für die anstehende Spielzeit unterschrieben. Damit sind sieben der acht Plätze in der Krefelder Defensivabteilung besetzt und Fehervar verliert einen wichtigen Spieler.

„Wir haben uns seit einigen Wochen mit Antonin befasst und konnten uns in Paris ein abschließendes Bild von ihm machen. Das Spiel gegen Kanada, in dem er viel Eiszeit hatte und über 60 Minuten äußerst souverän agierte, hat uns endgültig überzeugt, dass er der richtige Spieler für uns ist. Antonin zeichnet sich durch seine kompromisslose und geradlinige Spielweise aus. In einer insgesamt jungen Verteidigung wird er mit seiner Erfahrung ein wichtiger Führungsspieler sein“, äußert sich Chef-Trainer Rick Adduono über den 191cm großen und 102 kg schweren Verteidiger.
Antonin Manavian hat für Frankreich an sieben A-Weltmeisterschaften teilgenommen und für sein Heimatland insgesamt 177 A-Länderspiele mit 6 Toren, 15 Vorlagen und 267 Strafminuten bestritten. „Die Weltmeisterschaft in meiner Heimatstadt Paris war ein besonderes Ereignis für mich und Werbung für Eishockey in Frankreich. Als Team haben wir ein Wechselbad der Gefühle durchlebt. Unser Auftaktspiel gegen Norwegen 2-3 zu verlieren war enttäuschend. Einen Tag später gegen Finnland 5-1 zu gewinnen war sensationell. Danach folgten packende Spiele gegen die Schweiz und Kanada. Am Ende hat uns ein Punkt gefehlt um am Viertelfinale teilzunehmen. Da macht man sich natürlich Gedanken, wo man den Punkt liegen gelassen hat. Mittlerweile ist die erste Enttäuschung aber verarbeitet und der Stolz auf eine außergewöhnliche Weltmeisterschaft überwiegt“, gibt Neuzugang Manavian Einblick in für ihn ereignisreiche Tage. Letzte Saison hat der Rechtsschütze für Székesfehérvár in der EBEL gespielt. In 54 Spielen erzielte er 11 Tore, steuerte14 Vorlagen bei und verbrachte 81 Minuten auf der Strafbank. „Es war eine schwierige Saison, in der wir insgesamt hinter den Erwartungen zurück geblieben sind. Mit Krefeld möchte ich in die Erfolgsspur zurückkehren und bin auf eine neue Liga gespannt. In Frankreich bin ich es gewohnt gewesen um Meisterschaften zu spielen. Nach zwei Jahren ohne Playoffs möchte ich mit den Pinguinen genau dahin zurück“, hat Antonin Manavian ein klares Ziel vor Augen.

In seiner Karriere hat er drei französische Meisterschaften, zwei französische Ligapokale, zwei französische Pokalsiege sowie einen Kontinentalcup gewonnen. Insgesamt hat er für Grenoble, Angers und Rouen in der ersten französischen Liga 256 Spiele bestritten und dabei 29 Tore erzielt, 69 Vorlagen gegeben und 511 Strafminuten gesammelt. „In Frankreich genießt Antonin große Anerkennung und ist seit Jahren Stammspieler in der Nationalmannschaft. Insbesondere bei seinen Länderspieleinsätzen hat er gezeigt, dass er auf einem hohen Niveau spielen kann. Wir erwarten von ihm, dass er unserer Defensive mehr Stabilität geben wird“, so die Worte des Sportlichen Leiters Matthias Roos über den 30-jährigen Verteidiger.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf