4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

photo_465389_20140107.jpg EXPA Gert Steinthaler

Rene Swette wird Backup bei den Innsbrucker Haien



Teilen auf facebook


Donnerstag, 04.Mai 2017 - 5:25 - Nach einem wenig zufriedenstellenden Jahr hat Rene Swette wieder ein Team in der Erste Bank Eishockey Liga gefunden. Der Lustenauer bildet in der kommende Saison gemeinsam mit Patrik Nechvatal das Torhütergespann beim HC Innsbruck.

2016/17 war nicht die Saison des Rene Swette. In Klagenfurt bekam er keinen Vertrag mehr und musste sich lange Zeit ohne Verein fit halten. Im Oktober wechselte der gebürtige Vorarlberger schließlich nach Linz, wo er als Verletzungsbackup zu einer Partie kam und nach nur einem Monat in die DEL2 nach Dresden weiter zog. Bei den Deutschen kam der Keeper auf 10 Einsätze, Mitte Jänner lief sein Vertrag aber erneut ohne Verlängerung aus. Der langjährige KAC Goalie und Meister mit Klagenfurt unterschrieb schließlich in Villach, wo die Fans aber nur zwei Partien mit ihm sahen. Insgesamt absolvierte Swette, der weiterhin zum erweiterten Kader des Nationalteams gehört, also nur 13 Spiele.

Der einstige Meisterheld vom KAC freut sich nach fixierter Unterschrift bereits auf die neue Herausforderung in Innsbruck. „Ich habe ein schweres und turbulentes Jahr hinter mir. In den vergangenen Monaten habe ich mir mein Selbstvertrauen aber wieder zurückgeholt. Ich bin wieder bereit anzugreifen“, gibt sich Swette selbstbewusst. Dass der Kampf um die Nummer eins im Tor der Innsbrucker ein harter wird, weiß der 28-Jährige ganz genau. Aber Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. „Es ist eine große Herausforderung für mich. Innsbruck hat eine tolle und erfolgreiche Saison hinter sich. Ich will ähnliches erreichen, wenn nicht noch mehr.“

Nicht mehr bei den Haien ist hingegen Manuel Litterbach. Der langjährige Backup wird die Tiroler verlassen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf