4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

31.03.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs EC KAC, Finale, 1.Spiel, im Bild Trainer Serge Aubin (UPC Vienna Capitals) // during the Erste Bank Icehockey League 1st final match between UPC Vienna Capitals and EC KAC at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/03/31. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

Verlässt der Meistertrainer die Vienna Capitals?



Teilen auf facebook


Samstag, 15.April 2017 - 12:20 - Noch ist der Reigen an Feierlichkeiten bei den Vienna Capitals nicht vorbei, da gibt es bereits die ersten Gerüchte rund um die Mannschaft des Meisters. Was bereits seit ein paar Tagen hinter vorgehaltenen Händen spekuliert wurde ist nun in der Schweiz erstmals aufgetaucht: Trainer Serge Aubin könnte die Vienna Capitals tatsächlich verlassen.

Im vergangenen Sommer ist Serge Aubin als Glücksgriff nach Wien gekommen. Er unterschrieb nach dem Aus der Hamburg Freezers einen Zweijahresvertrag und holte schon im ersten Jahr den Titel in der Erste Bank Eishockey Liga. Keine Frage, dass der Coach als einer der wichtigsten Bausteine für die Mannschaft aus der Bundeshauptstadt gilt. Doch genau dieser Puzzlestein droht nun abzuwandern.

Schon unmittelbar nach dem Titelgewinn gab es erste Gerüchte aus dem Umkreis der Wiener, dass Aubin eventuell nach so einer Saison nicht mehr zu halten sein wird. Der Coach wurde aus dem Ausland umworben, nicht nur Deutschland ruft, sondern vor allem die Schweiz. Dort werden deutlich höhere Gehälter gezahlt als in der EBEL und es gibt einige interessante freie Spots. Vor allem in Fribourg-Gotteron, wo man offenbar vor einer Trennung von Larry Huras steht. Als Kandidaten dort werden Bob Hartley und eben Serge Aubin gehandelt und schon nächste Woche soll es eine Entscheidung geben. Das würde auch zeitlich mit den Planungen in Wien zusammenpassen: am 19. April wird der EBEL Meister noch im Rathaus geehrt.

Bob Hartley ist lettischer Nationalteamtrainer und er soll darüber hinaus selbst für Schweizer Verhältnisse sehr hochpreisig sein. Deshalb gilt Aubin als Wunschkandidat in Fribourg, noch dazu hat er für das Team als Aktiver die Eislaufschuhe geschnürt. Schon im letzten Jahr wurde der Meistertrainer der EBEL in die Schweiz gelotst. Damals wechselte Dan Ratushny von Salzburg nach Lausanne... der hatte allerdings nicht wie Aubin einen laufenden Vertrag.

Nicht nur am Trainerstuhl könnte somit die Suche nach einem neuen Mann wieder von vorne beginnen. Auch Riley Holzapfel gilt inzwischen als ein Mann, der nicht zu halten sein wird. Als realtiv kostengünstige Verstärkung im Sommer geholt hat der MVP der Saison seinen Marktwert deutlich gesteigert und wird wohl einiges an Begehrlichkeiten aus dem europäischen Ausland wecken.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf