4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

7.04.2017, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs UPC Vienna Capitals, Finale 4. Spiel, im Bild Taylor Vause (UPC Vienna Capitals, #91) // during the Erste Bank Eishockey League 4nd final match of playoff series EC KAC vs UPC Vienna Capitals at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2017/04/07. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Mag. Gert Steinthaler

Capitals feierten den Meistertitel mit ihren Fans



Teilen auf facebook


Donnerstag, 13.April 2017 - 21:44 - Sechs Tage nach dem Gewinn des Meistertitels in der Erste Bank Eishockey Liga luden die UPC Vienna Capitals heute Nachmittag zur Meisterfeier in die Albert-Schultz-Halle. Tausende Caps-Fans pilgerten nach Wien-Kagran und bejubelten ihre Meisterhelden.

Bereits um 15:30 Uhr öffnete die Albert-Schultz-Halle ihre Pforten. Alle Caps-Fans hatten die Möglichkeit sich mit dem 18 Kilogramm schweren Meister-Pokal, der Karl Nedved Trophäe, fotografieren zu lassen. Ab 18:00 Uhr startete dann das offizielle Meisterfeier-Programm. Die Kultband „Die Drei“ heizte den gelb-schwarzen Anhängern ein. Danach stand der Nachwuchs der UPC Vienna Capitals im Mittelpunkt. Denn nicht nur die Profis der Wiener kürten sich heuer zum österreichischen Meister, sondern auch die U20- und U18-Silver Caps holten den prestigeträchtigen Pokal. „Auch wenn die UPC Vienna Capitals heuer nicht Meister geworden wären, würden wir uns über die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte freuen. Die beiden Titel für unsere U20- und U18-Silver Caps zeigen, dass unsere Investitionen in den Nachwuchs Früchte tragen. Und bei den Leistungen der Profis geht mir einfach nur das Herz auf “, freut sich Hans Schmid, Präsident der UPC Vienna Capitals.

Um 19:00 Uhr bebte dann die Albert-Schultz-Halle. Im „Walk Of The Champions“ – einem Spalier mitten durch die Fans – wurde jeder Meisterspieler der UPC Vienna Capitals einzeln auf die Bühne gerufen und bejubelt „Unsere Fans haben mit uns schon in Klagenfurt nach dem Spiel und bei der Rückkehr nach Wien, um 06:00 Uhr in der Früh, gefeiert. Was da heute abging war jedoch unbeschreiblich. Für viele von uns ist es der erste Meistertitel der Karriere. Wir genießen jede Sekunde“, so Rafael Rotter. Phil Lakos, 2005 schon Champion mit den UPC Vienna Capitals, zeigte sich ebenfalls begeistert. „Wir haben so hart für diesen Moment gearbeitet, seit dem ersten Trainingstag im vergangenen August. Mit der Meisterfeier wollen wir auch unseren Fans etwas für die tolle Unterstützung in den letzten Monaten – egal ob in der Albert-Schultz-Halle oder bei den Auswärtsspielen – zurückgeben.“

Mit 33 Siegen und 98 Punkten im Grunddurchgang, einem historischen 12:0 Triple-Sweep in den Play-Offs, schrieben die UPC Vienna Capitals in der Saison 2016/2017 mehrmals Geschichte. „Schon im Sommer, nach den ersten Trainingswochen, wusste ich, dass hier Großartiges entstehen kann. Die ganze Mannschaft ist wie eine Familie. Aufgeben ist ein Fremdwort für sie. Ich bin sehr stolz Head-Coach dieses Teams zu sein“, so Meister-Trainer Serge Aubin.

Am kommenden Mittwoch werden die UPC Vienna Capitals noch im Rathaus von Wiens Bürgermeister, Dr. Michael Häupl, geehrt. Dann geht es für die gelb-schwarzen Cracks in die wohlverdiente Sommerpause.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM