2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_304140_20121102.jpg EXPA / M. Kuhnke

Jesenice mit Sweep über Laibach zum 11. Mal Meister



Teilen auf facebook


Donnerstag, 13.April 2017 - 5:18 - Jesenice hat es geschafft! Im ewig jungen Duell gegen Olimpija Ljubljana um den slowenischen Meistertitel konnten sich die Oberkrainer mit einem Sweep durchsetzen und sich zum Champion krönen. Das AHL Team setzte damit gegen den EBEL Vertreter eine Duftmarke.

Das dritte Finale um den slowenischen Meistertitel war gleichzeitig auch das spannendste Duell zwischen Ljubljana und Jesenice. Die Drachen standen zu Hause mit dem Rücken zur Wand und schienen vor knapp 2000 Fans gewillt zu sein, sich endlich in dieser Serie anzumelden. Bis zur 22. Minute hatte Olimpija eine 2:0 Führung herausgespielt, um diese dann aber wieder aus der Hand zu geben. Jesenice drehte die Partie bis zur 46. Minute sogar um und führte mit 3:2, aber Laibach glich wenig später aus und schickte das Match in die Verlängerung.

In dieser war es schließlich Miha Logar, der das 4:3 für Jesenice erzielte und damit den 11. Meistertitel fixierte. Ljubljana schlich schwer geprügelt vom Eis, hatte das EBEL Team gegen den AHL Halbfinalisten immerhin keine einzige Partie gewinnen können und war mit einem Sweep untergegangen. Die Drachen halten weiterhin bei 15. Landesmeistertitel.

Olimpija Ljubljana - SIJ Acroni Jesenice 3:4 nV (1:0, 1:1, 1:2, 0:1)
Tore: 1:0 Music (Guimond, Planko, 14., PP1), 2:0 Uduc (Snoj, Zajc, 22.), 2:1 Logar (Kalan, 24.), 2:2 Magovac (Ankerst, Rajsar, 42., PP1). 2:3 Cimzar (Jezovsek, 46.), 3:3 Uduc (48.), 3:4 Logar (Ankerst, Rajsar, 66.).

Endstand in der Best of Five Serie: 0:3

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf