8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

photo_458114_20131214.jpg EXPA Peter Rinderer

Ausverkauft! Capitals Heimspiele im Finale gegen KAC als Renner



Teilen auf facebook


Montag, 27.März 2017 - 16:38 - Die letzten Restkarten gingen heute Früh noch rasend schnell weg. Heute Nachmittag vermeldete das Ticket-Office der UPC Vienna Capitals dann endgültig „ausverkauft“.

Schon am Freitag, beim ersten Finalspiel um den Titel in der Erste Bank Eishockey Liga, erwartet die Spieler der UPC Vienna Capital gegen den EC KAC damit ein volles Haus.

Das Team von Head-Coach Serge Aubin hat ganz Eishockey-Wien in seinen Bann gezogen. Zuerst sicherten sich die AbonnentInnen ihre Finaltickets für die ersten beiden Heimspiele am Freitag, 31. März (Face-Off: 20:15 Uhr) und Dienstag, 4. April (20:15 Uhr). Am Samstag waren die restlichen Tickets im freien Vorverkauf innerhalb von nur zwei Stunden vergriffen.

Die UPC Vienna Capitals freuen sich somit auf ein Tollhaus in der Finalserie. Die Spieler nutzten heute ihren letzten freien Tag vor dem ersten Duell mit dem EC KAC, um ihre Batterien noch einmal so richtig aufzuladen. Denn jedem ist klar: Das Duell Wien gegen Klagenfurt wird eine enge Kiste. „Der KAC hat es, genauso wie wir, verdient im Finale zu stehen. Klagenfurt hat mit Salzburg den Titelverteidiger aus den Play-offs gekickt. Die Rotjacken sind auf jeden Fall bereit. Es ist immer schwer ein Finale zu spielen und der KAC ist sicher ein harter Gegner“, weiß Craig Streu, Assistant-Coach der UPC Vienna Capitals.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM