3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Die Rahmentermine für 2017/18 stehen



Teilen auf facebook


Montag, 27.März 2017 - 15:46 - Die EBEL Saison 2016/17 steht vor ihrem Höhepunkt, fiebert dem Finale entgegen. Dennoch gibt es schon intensive Planungen für das nächste Jahr. Kader werden zusammengestellt, die Teilnehmerzahl muss noch endgültig fixiert werden - und auch der terminliche Rahmen für die Siason 2017/18 ist schon fast abgesteckt.

Noch maximal sieben Spiele wird die Saison 16/17 in der Erste Bank Eishockey Liga alt werden... dann ist endgültig Schluss und der neue Meister steht fest. Dieser wird seine Mission Titelverteidigung schließlich Anfang September beginnen. Der offizielle Saisonstart wird am 8. September 2017 erfolgen, wobei es schon am Tag davor das erste Match gibt - dann wird wieder SKY live übertragen. In weiterer Folge ist wieder immer ein Donnerstagstermin vorgesehen, an dem der Pay TV Sender eine Partie live zeigen wird.

Bis Mitte November sind schließlich 18 Runden zu absolvieren, dann legt die EBEL das erste Break ein. Die Nationalteampause vom 8.11. bis 12.11. beschert ein paar Tage zum verschnaufen, ehe dann bis Februar beinahe durchgespielt wird. Wie genau ist noch davon abhängig, wie sich die teilnehmenden Nationen bei den Weltmeisterschaften schlagen und auch wie viele Teams an der Liga teilnehmen werden.

Das erste IIHF Break 2018 lässt auf jeden Fall erneut eine EBEL Pause vom 12. bis 18. Februar entstehen. Zeitgleich finden auch die Olympischen Winterspiele statt, auf welche die EBEL aber keine Rücksicht nimmt. Nach dem IIHF Break geht es auch während des Olympiaturniers in der Liga weiter. Als Transferende ist dieses Mal der 1. März vorgesehen.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf