4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

01.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs EC VSV, 38. Runde, im Bild Nicolas Petrik, (Dornbirner Eishockey Club, #12) // during the Erste Bank Icehockey League 38th round match between Dornbirner Eishockey Club and EC VSV at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/01, EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Niki Petrik kehrt nach Villach zurück



Teilen auf facebook


Montag, 27.März 2017 - 10:55 - Nach fünf Jahren in Vorarlberg kehrt Niki Petrik wieder zurück in die Heimat. Der 33-jährige Stürmer wird zu seinem Stammverein nach Villach wechseln, wie der VSV heute bekanntgegeben hat.

Der 33-jährige Flügel hat seine Eishockeykarriere beim VSV begonnen und bis 2012 immer für Villach gespielt. Danach wechselte er bis zur heurigen Saison nach Dornbirn, wo er in den ersten beiden Saisonen als Assistant Captain fungierte, aber danach immer Kapitän war. Für den VSV soll Niki auch dieser Leader sein, der er in Dornbirn war.

Was heuer in der Kabine trotz unzähliger Villacher etwas gefehlt hat, war der Villacher Spirit. Niki Petrik soll wieder "Leadership" in die Kabine bringen, wir brauchen einheimische Spieler, die die Mannschaft zusammenhalten und aufstehen, wenn es notwendig ist. Petrik hat diese Qualitäten. Momentan ist Niki mit Frau Diana noch in Dornbirn, man erwartet in Kürze Nachwuchs. Nach der Geburt des Babys soll die Übersiedelung nach Villach stattfinden, die nach fünf Jahren Dornbirn doch etwas aufwendiger wird.

"Ich freue mich wie ein kleines Kind, dass ich wieder für meinen Stammverein spielen darf. Alleine wenn ich mir vorstelle, wieder das blau weiße Dress überzuziehen bekomme ich Gänsehaut. Es ist einfach eine riesengroße Ehre wieder für Villach zu spielen, in meiner Heimatstadt, vor meiner Familie. Ich freue mich einfach brutal!" erklärt Niki Petrik.

Ebenso emotionsgeladen sieht es Vater und Urgestein "Fuzzi" Petrik:"Niki hat dichtgehalten bis alles unter Dach und Fach war. Er hat uns erst am Samstag Bescheid gesagt. Ich freue mich unglaublich, dass er wieder in Villach ist."

Niki Petrik hat beim VSV einen Zweijahresvertrag unterschrieben.


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM