5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

17.03.2017, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs EC Red Bull Salzburg, Playoff, Halbfinale, 2. Spiel, im Bild Mike Pellegrims (EC KAC, Headcoach) // during the Erste Bank Icehockey League, playoff semifinal 2nd match between EC KAC and EC Red Bull Salzburg at the Stadthalle in Klagenfurt, Austria on 2017/03/17. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Gert Steinthaler

Die Stimmen nach dem EBEL Finaleinzug des KAC



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.März 2017 - 18:10 - EC-KAC gewinnt gegen EC Red Bull Salzburg 4:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

David Madlener (EC-KAC):
...über das Spiel: „Es gibt immer Sachen zu verbessern. Die ganze Mannschaft hat hinten hart gearbeitet, wir haben dem Gegner nicht viele Chancen gegeben und damit können wir zufrieden sein. Die Stürmer haben permanent Druck auf die Verteidiger gemacht, diese hatten nie Zeit, einen kontrollierten Aufbau zu machen - das hat uns geholfen heute.“

...über das kommende Finale: „Vier Siege am Stück, das ist immer super. Das können wir brauchen für das Finale. Wien ist ein sehr starker Gegner. Wir müssen nochmal eine Spur besser spielen und schauen, was rauskommt.“

Mike Pellegrims (Head Coach EC-KAC):
...darüber, was ihn nicht zufriedenstellt: „Das erste Drittel. Salzburg war im ersten Drittel besser. Wir haben darüber geredet und die Jungs haben das im zweiten Drittel gut umgesetzt.“

...über den entscheidenden Unterschied: „Wir sind ruhig geblieben nach den ersten zwei Spielen. Danach sind wir besser geworden. Die Special-Teams haben den Unterschied gebracht.“

...über den Finalgegner UPC Vienna Capitals: „Ich kann dazu nichts sagen. Kein Statement zu Wien.“

Bernhard Starkbaum (EC Red Bull Salzburg):
...über das Spiel: „Es war ein enges Spiel. Wir haben im ersten Drittel dominiert, im zweiten Drittel eigentlich auch noch gut gespielt, aber haben dann leider im Powerplay ein Tor bekommen. Zum Schluss haben wir durch Konter die entscheidenden Tore bekommen.“

...über die Verletzungen der letzten Wochen: „Wir wollen uns darauf nicht ausreden. Alle 22 Leute heute waren voll fit. Der KAC hatte auch Verletzte, das ist keine Ausrede. Wir haben es verabsäumt, richtig Druck auszuüben. Diese Phasen haben leider überwogen, in den letzten vier Partien.“

Greg Poss (Head Coach EC Red Bull Salzburg):
...über das frühere Saisonende: „Es ist sehr bitter. Wir haben aber gegen die beste Mannschaft verloren. Viele Spieler haben versucht, mit Verletzungen zu spielen und wir konnten das nicht bringen, was wir wollten. Wir können viel darüber reden, aber letztendlich war der KAC die bessere Mannschaft.“

...über den Spielverlauf: „Wir haben unser Momentum im dritten Spiel verloren. Wir hätten 3-0 in Führung gehen können, haben das Spiel aber am Ende 3-2 verloren und haben nicht gezeigt, was in uns steckt.“

...über die Bilanz der Saison: „Entweder wir sind Meister, oder es ist eine Enttäuschung. Wir müssen jetzt wieder anfangen, für nächstes Jahr etwas aufzubauen.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
...über das Foul von Steven Strong im ersten Drittel: „Das war ein klassisches Revanche-Foul. Er wollte diesen Check nicht nehmen. Es wäre fair, einfach weiterzuspielen und sich nicht gegenseitig zu verletzen. Ich wünsche mir eine harte Serie, aber es soll auch mit fairen Mitteln gespielt werden.“

...darüber, was heute den Unterschied gemacht hat: „Es waren viele Kleinigkeiten. Salzburg hat zugelassen, dass die KAC Spieler vor ihrem Tor waren, haben Rotationen zugelassen und der KAC hat vor dem eigenen Tor dichtgemacht. Sie haben ein aggressives Vorchecking betrieben. Salzburg konnte sein Spiel nicht aufbauen. Das haben sie vier Spiele lang durchgezogen.“

...über die Leistung des EC Red Bull Salzburg: „Sie waren heute läuferisch nicht auf ihrem Niveau - sehr statisch. Der KAC konnte sie phasenweise richtig dominieren.“

...über das Powerplay und die Special-Teams des EC-KAC: „Das Powerplay des KAC war über die Saison hinweg nicht sehr gut, aber jetzt über die letzten zwei Spiele war es sehr gut.“

...über Ziga Pance: „Er wurde in der Serie ein ganz wichtiger Spieler.“

...über einen möglichen Trainerwechsel beim EC Red Bull Salzburg: „Salzburg hat sicher nicht die Scheu, einen Trainer zu tauschen. Am Anfang der Saison war er sicher in der Mannschaft nicht unumstritten. Sollte das durchdringen zum Management, könnte es passieren, dass man hier einen Wechsel vornimmt.“

...über die bevorstehende Finalserie: „Wien gegen KAC - das wird eine gute Serie werden. Sie treten als gute Einheit auf und bewahren immer Ruhe. Es gab keine großen Kaderveränderungen. Sie waren schon mal an zehnter Stelle und auch in dieser Serie 0-2 zurück und haben sich dann herangearbeitet. Sie werden gut vorbereitet sein und dasselbe Spiel wie jetzt mit vier Blöcken durchziehen und über die ganze Serie gehen.“

...über die kürzere Pause des EC-KAC im Vergleich zu den UPC Vienna Capitals: „Manchmal ist es ein Vorteil, eine längere Pause zu haben, aber nicht immer. Der KAC hat eine kleine Pause, um kurz abzuschalten und für die Serie bereiter zu sein.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM