3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

17.03.2017, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs EC Red Bull Salzburg, Playoff, Halbfinale, 2. Spiel, im Bild Patrick Harand (EC KAC, #16), Alexander Pallestrang (EC Red Bull Salzburg, #6) // during the Erste Bank Icehockey League, playoff semifinal 2nd match between EC KAC and EC Red Bull Salzburg at the Stadthalle in Klagenfurt, Austria on 2017/03/17. EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA/ Gert Steinthaler

Salzburg und KAC kämpfen um den ersten Matchpuck



Teilen auf facebook


Freitag, 24.März 2017 - 5:26 - Das Halbfinalduell EC Red Bull Salzburg vs. EC-KAC geht am Freitag in der Mozartstadt in die fünfte Runde! Wer holt sich den ersten Matchpuck!?

Das Halbfinalduell EC Red Bull Salzburg vs. EC-KAC geht am Freitag in der Mozartstadt bereits in die fünfte Runde! Die ersten vier Spiele brachten jeweils fünf Treffer, gleich drei Mal endete das Match mit 4:1. In der Serie steht es aktuell 2:2, das Halbfinale wird nun best of three fortgesetzt. Am Freitag wird der zweite Finalist definitiv noch nicht feststehen, es gibt auf jeden Fall ein sechstes Spiel am Sonntag in Klagenfurt. Frühestens dann kennen wir den Finalgegner, der UPC Vienna Capitals, die nach einem „Doppel-Sweep“ über den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und den HCB Südtirol Alperia bereits im Endspiel warten.

Wie bereits im letzten Playoff-Duell dieser beiden Mannschaften (Viertelfinale 2015/16) glich der EC-KAC auch heuer im Halbfinale die Serie nach einem 0:2-Rückstand mit zwei Siegen am Stück aus. Damals gewannen die Rotjacken dann auch Spiel 5 in der Mozartstadt. Aber Achtung: Die Red Bulls haben seit Anfang Oktober 2016 - damals gegen die UPC Vienna Capitals, den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ und den HCB Südtirol Alperia - nicht mehr drei Spiele in Serie verloren. Vier Mal in Folge verließ die Truppe von Greg Poss in der laufenden Spielzeit übrigens noch nie als Verlierer das Eis…! Vorentscheidend könnte wieder der erste Treffer des Spiels sein, denn in den letzten acht Duellen dieser beiden Vereine, siegte stets jene Mannschaft, die das 1:0 erzielte…

On Fire sind in den Play-offs Stefan Geier, der für den EC-KAC bereits acht Treffer erzielte bzw. Thomas Raffl und Bill Thomas, die in der Post Season bisher fünf bzw. vier Mal für Red Bull erfolgreich waren. Überirdisch war bisher die Leistung der Torhüter: Bernhard Starkbaum (RBS) hält im Playoff bei einer Fangquote von 94,9 Prozent und einem GAA von 1.67 bzw. David Madlener (KAC) bei einer Savequote von 94,7% und einem GAA von 1.5 bzw. einer Sieg-Quote von 100%. „Wir haben es Salzburg schwer gemacht kontrolliert aus der Zone herauszukommen und einem super Forecheck gespielt. - Jetzt beginnt alles wieder bei Null, die Serie geht best of three weiter. Wir brauchen noch einen Sieg in Salzburg, um weiterzukommen. Am besten gleich am Freitag, dann ist für uns alles drin“, weiß David Madlener. Bernhard Starkbaum will mit den Red Bulls hingegen zurückschlagen: „Der KAC hat in den ersten 40 Minuten eindeutig mehr Gas gegeben. Aber im dritten Drittel haben wir gesehen, wenn wir unser Spiel spielen, dann kommt Klagenfurt zu wenig Chancen. Daran müssen wir am Freitag anschließen und wieder unser Spiel spielen. Wir wissen was wir können und wie es geht: Wir müssen eislaufen und hart arbeiten, dann kommt der Erfolg zurück!“

Fr, 24.03.2017: EC Red Bull Salzburg (2) – EC-KAC (3) – 19:45 Uhr, ServusTV und SKY live
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Nemeth, Seewald
Stand in der Best-of-seven-Serie, RBS – KAC: 2:2

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga