5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

16.12.2016, Ice Rink, Znojmo, CZE, EBEL, HC Orli Znojmo vs EHC Liwest Black Wings Linz, 31. Runde, im Bild Andre Lakos (HC Orli Znojmo) // during the Erste Bank Icehockey League 31st round match between HC Orli Znojmo and EHC Liwest Black Wings Linz at the Ice Rink in Znojmo, Czech Republic on 2016/12/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Rostislav Pfeffer EXPA/ Rostislav Pfeffer

Znojmo trennt sich von fast allen Legionären



Teilen auf facebook


Mittwoch, 22.März 2017 - 6:48 - Großer Umbruch beim HC Orli Znojmo! Die Tschechen, die im Viertelfinale der EBEL Play Offs gegen den KAC ausgeschieden waren, wollen sich von allen Legionären trennen, die bislang noch keinen Vertrag haben. Davon betroffen ist auch Andre Lakos.

Derzeit hat nur ein Legionär einen Vertrag beim HC Orli Znojmo in der Tasche: das ist Colton Yellow-Horn, der noch in der laufenden Saison seine Unterschrift unter einen neuen Kontrakt setzte. Alle anderen Fremdarbeiter werden die Südmähren wohl verlassen. Davon betroffen sind Patryk Wonka, Marek Biro, Sean McMonagle, Andre Lakos, Adam Hughesman und Teddy DaCosta.

Wronka wird die nächsten Wochen mit dem polnischen Nationalteam verbringen und hofft nach einer erfolgreichen WM auf ein weiteres Engagement in Skandinavien. Finnland ist das Ziel, das sich der junge Stürmer erhofft. In der EBEL schaffte es das größte Talent Polens auf 4 Tore und 10 Assists, wurde in den Play Offs dann nur noch ein Mal eingesetzt.

Bitte wäre die Entscheidung Znojmos auch für Andre Lakos, der im Sommer 38 Jahre alt wird. Der gebürtige Wiener wechselte während der letzten Saison zu den Tschechen und avancierte sofort zum Publikumsliebling. Der Play Off Rund der Südmähren endete schließlich mit dem Vizemeistertitel und einer Vertragsverlängerung für den ÖEHV Verteidiger. Ein Jahr später hat Lakos in 52 Partien der Saison 2016/17 immerhin 32 Scorerpunkte gesammelt (4 Tore, 28 Assists) und steht dennoch vor einer abermals schweren Zeit.

Die kommt auch auf die Verantwortlichen Znojmos zu. Die rot-weißen-Adler müssen ein neues Team aufbauen, haben zuletzt Oldie Petr Pucher in die Pension geschickt und stehen vor einem völligen Umbruch. Das betrifft auch Patrik Nechvatal, denn der Goalie wurde zuletzt intensiv mit der EBEL Konkurrenz in Verbindung gebracht.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf