4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

SALZBURG,AUSTRIA,15.MAR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off semifinal, EC Red Bull Salzburg vs KAC Klagenfurt. Image shows Brett Olson (EC RBS) and Thomas Koch (KAC). Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Felix Roittner

KAC Trainer Pellegrims: "Sie waren heute besser"



Teilen auf facebook


Donnerstag, 16.März 2017 - 5:32 - Red Bull Salzburg schlägt im ersten Spiel der Halbfinalserie den KAC mit 4:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

Greg Poss (Head Coach Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Ich glaube, wir haben gut gespielt. Wir haben noch Bereiche in denen wir uns steigern müssen. Wir haben mit sehr viel Leidenschaft gespielt. Das ist sehr gut, aber wir müssen auch ab und zu unsere Leidenschaft kontrollieren.“

…über Bernhard Starkbaum: „Er war sehr gut. Er hat auch in den Playoffs bis jetzt gut gespielt. Er hat schon ein paar „big saves“ gemacht. Klagenfurt hat eine sehr gute Mannschaft.“

…über den Videobeweis nach dem 3:1: „Es war knapp und es war gut, dass wir den Videobeweis nutzen. Danach weiß jeder, es war ein reguläres Tor und jeder kann damit leben.“

Ryan Duncan (Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Es war ein wichtiger Sieg und eine starke Leistung der Mannschaft."

…über seinen Doppelpack: „Es ist schön mit meinen zwei Toren dem Team geholfen zu haben, aber das Wichtigste war der Sieg.“
Bernhard Starkbaum (Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Ich denke, wir haben heute eine kompakte Leistung abgerufen. Die Mannschaft hat mir geholfen die Schüsse zu sehen. Wir sind alle froh, dass es wieder weitergegangen ist. Wir haben hart trainiert und haben gewusst, dass es eine harte Serie wird. Das erste Spiel ist Vergangenheit und jetzt geht es weiter.“

…auf die Frage, ob er schon in Semifinal-Form ist: „Ich hoffe. Ich probiere einfach meinen Teil dazu beizutragen, dass wir erfolgreich sind. Jeder probiert das. Im Moment funktioniert das sehr gut, aber wir müssen weiter hart arbeiten. Es ist sicher schön, wenn man viel zu tun kriegt und auch saves macht. Wichtig ist, dass wir heute den Sieg eingefahren haben und jetzt müssen wir uns regenerieren und vorbereiten für die nächste Partie.“

Thomas Raffl (Red Bull Salzburg):
…über seinen frühen Treffer: „Es ist natürlich schön und gibt der Mannschaft einen Auftrieb.“

Mike Pellegrims (Head Coach KAC):
…über das Spiel: „Gratulation nach Salzburg, sie waren heute die bessere Mannschaft. Wir waren nicht gut in der Überzahl und haben zu viele Strafzeiten genommen. Wir müssen das Spiel analysieren und bestimmte Sachen besser machen. Wie wir heute gespielt haben, war nicht gut genug.“

Stefan Geier (KAC)
…über das Spiel: „Sie haben die Tore gemacht, wir nicht. Wir haben ihnen die Tore zu leicht geschenkt und das darf dir in einem Playoff nicht passieren. Wir waren knapp dran. Wir müssen schauen, dass wir das nächste Mal unsere Chancen besser nützen.“

…auf die Frage, wie man Salzburg besiegen kann: „Wir müssen hinten besser stehen und dürfen ihnen nicht so leichte Tore schenken. Sie sind Offensiv sehr stark. Die paar Chancen die wir bekommen müssen wir nützen.“

Reinhard Divis (Goalie Coach KAC):
…über den frühen Treffer: „Zuerst muss man dem Thomas Raffl ein Kompliment aussprechen. Er hat die Scheibe im eigenen Drittel erkämpft. Der abgefälschte Schuss von Raffl geht durch die Beine. Ich bin mir ganz sicher, wenn der Tomas Duba das sieht, würde er das gerne zurücknehmen. Er steht ein wenig zu tief im Tor. Er sollte am Kreis draußen stehen. Er ist zu tief gestanden, wenn er draußen steht, dann trifft es ihn auf die Schoner.“

… über das aberkannte Tor von Mark Popovic: „Der Bill Thomas hat da überhaupt nicht mitgewirkt. Die Situation regt mich schon die ganze Saison auf, beziehungsweise meine ganze Karriere. Auch wenn das jetzt gegen meinen Spieler geht, aber mit einem ganz leichten Körperkontakt springt man nicht weg. Nur bin ich von der Schiedsrichterentscheidung überrascht gewesen. Der eine Schiedsrichter gibt Tor. Auf einmal zeigt der andere kein Tor an, dann ist eine Videoanalyse und es ist kein Tor. Wenn es kein Tor ist, dann hätte es eine Zwei-Minuten-Strafe gegen unseren Spieler sein müssen für Tormannbehinderung und das hat es auch nicht gegeben. Das ist ganz klar kein Tor. Die Spieler sind gut genug beim Eislaufen, dass sie ausweichen können. Ich sage immer wieder, wenn das blaue, der Torraum, des ein Wasser wäre mit einem Hai drinnen, wäre der Spieler sicher nicht reingefahren.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
…über das Spiel: „Das Forechecking der Salzburger war nicht besonders. Mir ist vorgekommen, dass Klagenfurt eher versucht hat das Salzburg-Spiel zu spielen.“

…über Red Bull Salzburg: „Es ist ein wichtiger Auftaktsieg in die Serie. Sie haben ihre Heimstärke genutzt und müssen jetzt auch auswärts bestehen. Mich hat überrascht, dass Salzburg sehr aggressiv gespielt hat. Sie haben zwar einige Strafen genommen, haben ihren Körper aber sehr gut eingesetzt und da kann man die eine oder andere Strafe in Kauf nehmen. Vor allem um dem KAC zu zeigen, das wird ein harter Kampf und wir sind auch bereit Körper zu spielen.“

…über den KAC: „Auswärts darf man aus KAC-Sicht verlieren. Sie müssen sich das Spiel jetzt genau anschauen, das wird Aufgabe der Trainer sein. Es war nicht die Kompaktheit, die wir in den letzten zehn Spielen von ihnen gewohnt waren.“

…über das aberkannte Tor von Mark Popovic: „Die Situation war sehr heikel und sehr knapp. Starkbaum stand am Torkreis und Brucker ist Richtung Tor gegangen. Aber er hätte diesen Kontakt vermeiden können und somit wurde das Tor aberkannt. Natürlich sind solche Situationen sehr heikel zu entscheiden, aber der Schiedsrichter hat sich das nochmal genau angesehen und hatte den Eindruck, dass Brucker den Kontakt vermeiden hätte können.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/PM