2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

18.09.2016, Eisarena, Salzburg, AUT, EBEL, EC Red Bull Salzburg vs EC KAC, 2. Runde, im Bild Luka Gracnar (EC Red Bull Salzburg), Jamie Lundmark (EC KAC), Matthias Trattnig (EC Red Bull Salzburg) // during the Erste Bank Icehockey League 2nd Round match between EC Red Bull Salzburg and EC KAC at the Eisarena in Salzburg, Austria on 2016/09/18. EXPA Pictures ? 2016, PhotoCredit: EXPA/ JFK EXPA/ JFK

Rekordmeister KAC und Meister Salzburg starten ihre Serie



Teilen auf facebook


Dienstag, 14.März 2017 - 14:59 - Meister EC Red Bull Salzburg und der EC-KAC starten am Mittwoch (19:45 Uhr, live bei SKY) in der Mozartstadt ins Halbfinale.

Am Mittwoch startet endlich das siebte Playoff-Duell zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem EC-KAC! Das erste Spiel der Best-of-seven-Halbfinalserie steigt in der Mozartstadt. In den bisherigen sechs Playoff-Serien dieser Teams setzten sich vier Mal die Red Bulls durch, zwei Mal Klagenfurt. 2016/17 kreuzten die beiden Teams auch schon sechs Mal die Schläger und auch hier hat der Titelverteidiger mit 4:2-Siegen die Nase vorne. Vier der sechs Saisonduelle gingen übrigens in eine Overtime, damit benötigten die beiden Vereine in der regulären Saison die meisten Überstunden um einen Sieger zu finden.

Beide Mannschaften präsentierten sich zuletzt gut in Schuss. Die Red Bulls gewannen ihre letzten vier Heimspiele bzw. seit dem International Break Mitte Feber sieben von neun Partien. Der EC-KAC feierte seit Anfang Feber sogar zehn Siege am Stück (!), unter anderem fügten Manuel Geier und Company den Red Bulls vor genau einem Monat (Dienstag, 14. Februar 2017) mit 3:4 nach Verlängerung ihre letzte Heimpleite zu. Andererseits waren es Matthias Trattnig und Co., die den Rotjacken Ende Jänner dieses Jahres in Kärntens Landeshauptstadt ihre letzte Niederlage zufügen konnten.

Der EC Red Bull Salzburg ist für seine guten Serien-Starts bekannt! Der Meister startete seine letzten neun Playoff-Serien mit einem Sieg, die letzten sieben Mal gewann man dann auch das Playoff-Duell. Und die letzten drei Playoff-Serien mit dem EC-KAC eröffneten die Red Bulls ebenfalls mit einem Heimsieg: „Es wird sehr intensiv. Aber für einen Eishockeyspieler sind solche Spiele, in denen eine gewisse sportliche Rivalität steckt, umso motivierender. Wir werden hart spielen, wollen uns auf keine Scharmützel einlassen und legen mit den Fans im Rücken hoffentlich wieder einen guten Start hin.“, so Salzburgs Routinier Manuel Latusa.

Klagenfurt kommt mit viel Selbstvertrauen nach Salzburg. Die Kärntner, die in der vergangenen Woche auch die Verträge mit Steven Strong, Marco Richter und Niki Kraus verlängerten, gewannen zuletzt fünf Mal in Folge auswärts, unter anderem einmal in der Mozartstadt. Klagenfurts Headcoach Mike Pellegrims weiß: „Wichtig ist, dass wir unser KAC-Eishockey aufs Spielfeld bringen.“

In den letzten vier Spielen dieser Teams, siegte am Ende übrigens jene Mannschaft, die das erste Tor erzielte. Der EC Red Bull Salzburg sorgte in dieser Saison auch schon für einen Erste Bank Eishockey Liga Rekord, führte gegen den EC-KAC einmal (25.11.2016) zuhause nach 32 Sekunden schon mit 2:0.

Erste Bank Eishockey Liga, 1. Halbfinale (best of seven):
Mi, 15.03.2017: EC Red Bull Salzburg (2) – EC-KAC (3) - 19:45 Uhr, SKY live
Referees: LEMELIN, PIRAGIC, Nothegger, Zgonc.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga