8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

18.09.2016, Eisarena, Salzburg, AUT, EBEL, EC Red Bull Salzburg vs EC KAC, 2. Runde, im Bild Steven Strong (EC KAC) // during the Erste Bank Icehockey League 2nd Round match between EC Red Bull Salzburg and EC KAC at the Eisarena in Salzburg, Austria on 2016/09/18. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ JFK EXPA/ JFK

KAC verlängert mit Strong



Teilen auf facebook


Freitag, 10.März 2017 - 20:25 - Der EC-KAC hat die Verlängerung der Zusammenarbeit mit Steven Strong bekanntgeben gegeben. Der kanadisch-österreichische Doppelstaatsbürger unterzeichnete beim Rekordmeister einen neuen Kontrakt, der ihn bis zum Ende der Saison 2018/19 an den Klub bindet.
Steven Strong, dessen Vater Kenneth einer der herausragenden Legionäre in der Geschichte des Lokalrivalen Villach war, kam im Sommer 2015 nach Klagenfurt. Bei den Rotjacken erspielte er sich umgehend einen Stammplatz: Er stand in sämtlichen 119 EBEL-Spielen, die der EC-KAC seit seinem Wechsel ausgetragen hat, am Eis und überzeugte dabei vor allem durch seine Kompromisslosigkeit im Defensivspiel und seine Zuverlässigkeit. Dem 23-Jährigen gelangen bisher acht Treffer, er lieferte elf Torvorlagen und verbuchte eine starke Plus/Minus-Bilanz von +26. Steven Strong ist mittlerweile auch für das österreichische Nationalteam spielberechtigt, er darf sich berechtigte Hoffnungen darauf machen, noch in der heurigen Saison sein Debüt im Team Austria zu geben.

Mit der Vertragsverlängerung mit Steven Strong verstärkt der EC-KAC den österreichischen Stamm seiner zukünftigen Mannschaft weiter. General Manager Oliver Pilloni: Steven Strong kam als College-Spieler zu uns, hat es aber auf Anhieb geschafft, sich im Profieishockey zu etablieren. Wir sind mit seiner Entwicklung in den knapp zwei Jahren, in denen er nun bei uns spielt, sehr zufrieden und hoffen, dass sich dieser Prozess auch in den kommenden zwei Saisonen fortsetzt."

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga