3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

GRAZ,AUSTRIA,05.MAR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off quarterfinal, Graz 99ers vs EC Red Bull Salzburg. Image shows John Hughes (RBS), Evan Brophey (99ers) and Sebastian Dahm (99ers). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender - For editorial use only. Image is free of charge. GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Können die 99ers auch in Salzburg ihre Saison verlängern?



Teilen auf facebook


Montag, 06.März 2017 - 14:55 - Viele Wetten wurden vermutlich nicht mehr darauf abgeschlossen, dass die Graz 99ers auch in dieser Woche noch Play Off Eishockey spielen würden. Aber die Murstädter gewannen gestern gegen Meister Salzburg und sind weiter im Rennen. Allerdings braucht das Team von Doug Mason noch ein kleines Wunder: nämlich einen Sieg im für sie schon seit Jahren uneinnehmbaren Volksgarten.

Der EC Red Bull Salzburg konnte den Sack in Graz noch nicht zumachen und das Halbfinal-Ticket buchen. Noch ist aber nicht viel passiert. Bereits am Mittwoch haben die Mozartstädter - dieses Mal zu Hause - die nächste Chance ihre fünfte Halbfinal-Teilnahme in Folge zu fixieren. Vor eigenem Publikum präsentierten sich die Red Bulls zuletzt bärenstark, drei Spiele in Folge wurden gewonnen und dabei ein Gesamtscore von 16:2-Toren erzielt! Zudem haben die Mozartstädter eine tolle Heimbilanz gegen die Moser Medical Graz99ers zu verteidigen, denn zuletzt besiegte der Meister die Steirer vor eigenem Publikum elf Mal in Folge… „Wir wollen mit einem Sieg antworten und die Serie am Mittwoch daheim beenden! Wir müssen zu Hause von der ersten Minute an Vollgas geben. Wir haben genug Erfahrung!“, so Routinier Manuel Latusa. Der Halbfinalgegner der Red Bulls wäre der EC-KAC, man hätte im ersten Spiel Heimrecht.

Totgesagte leben bekanntlich länger! Mit einem 4:0-Erfolg über den EC Red Bull Salzburg in Viertelfinale Nummer 4 verlängerten die Moser Medical Graz99ers am Sonntag ihre Saison. Die 99ers zeigten sich effizient, nützten fast jeden sechsten Torschuss, und konnte sich auf Goalie Sebastian Dahm verlassen. Der Däne entschärfte gleich 38 Tor-Schüsse der Red Bulls. In der Best-of-seven-Serie liegen die Murstädter aber weiterhin mit 1:3 zurück. Das heißt: Die Steirer benötigen somit drei weitere Siege um ins Halbfinale aufzusteigen. Bei jeder weiteren Niederlage ist die Saison hingegen zu Ende. Nun wartet eine echte Mammutaufgabe auf Oliver Setzinger und Company! Am Mittwoch müssen die 99ers nämlich in der Mozartstadt antreten und dort warten die 99ers seit dem 16. November 2012 oder mittlerweile 1.571 Tagen auf einen Sieg, seither behielten elf Mal in Folge die Red Bulls zu Hause die Oberhand! Die Truppe von Doug Mason braucht somit ein Wunder von Salzburg, um die Serie nochmals in die Murstadt zu holen…! „Wir sind jedes Spiel besser geworden. Jetzt haben wir die Chance, ein zweites Mal zu gewinnen. Ich vertraue der Mannschaft voll!“, so 99ers Headcoach Doug Mason. Der Halbfinalgegner der 99ers wären die UPC Vienna Capitals.

Vorentscheidend könnte am Mittwoch in Salzburg schon der erste Treffer des Spiels sein, denn in allen bisherigen vier Viertelfinal-Duellen dieser beiden Teams gewann am Ende immer jene Mannschaft, die mit 1:0 in Führung gehen konnte.

Mi, 08.03.2017: EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers (19:45 Uhr, SKY live)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Nemeth, Zgonc.

Stand in der Best-of-seven-Serie, RBS – G99: 3:1


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Liga