3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

13.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs HC TWK Innsbruck Die Haie, 43. Runde, im Bild Rob Pallin, (HC TWK Innsbruck, Head Coach) // during the Erste Bank Icehockey League 43th round match between Dornbirner Eishockey Club and HC TWK Innsbruck Die Haie at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/13, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Erste Kaderentscheidungen beim HC Innsbruck



Teilen auf facebook


Montag, 06.März 2017 - 13:35 - Gestern ist der HC Innsbruck aus den EBEL Play Offs ausgeschieden, am Tag danach hat man bereits erste ganz wichtige Entscheidungen getroffen. Die wichtigste davon: Trainer Rob Pallin bleibt in Tirol!

Es war die bislang beste Saison des HCI seit dessen Wiedereinstieg in die EBEL. Am Ende war dann Wien doch um eine Nummer zu groß und das Saisonende nach nur vier Play Off Spielen Tatsache. Doch die Haie zeigen sich schon am Tag danach nicht besonders deprimiert, sondern krempln die Ärmel nach oben und haben auch schon die ersten Verträge verlängert.

So wird Erfolgstrainer Rob Pallin auch in der kommenden Saison hinter der Bande bei den Haien stehen. Der Amerikaner war im Jänner des letzten Jahres in Szekesfehervar entlassen worden und wechselte schließlich für die neue Saison nach Innsbruck. Mit dem HCI konnte er überraschend den Sprung unter die Top 6 der EBEL machen. Damit qualifizierten sich die Tiroler nach Jahren am Tabellenende wieder für eine Play Off Serie. Wenig überraschend daher, dass man bei den Innsbruckern den Vertrag mit Pallin verlängert hat.

Ebenfalls weiterhin für den HCI arbeiten wird Stürmer Hunter Bishop. Auch er hat schon einen neuen Vertrag unterzeichnet und wird seine dritte Saison in der Tiroler Landeshaupstadt absolvieren. Der US Amerikaner hat es in der abgelaufenen Saison auf 58 Einsätze gebracht und dabei 26 Tore erzielt, 25 Assists gesammelt.

Und auch ein junger Österreicher wird in Tirol bleiben. Verteidiger Philipp Lindner, der ebenfalls alle Partien in dieser Saison absolvieren durfte, bleibt den Haien treu.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf