3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

Head-Coach Robert Daum (EHC Liwest Black Wings Linz)  EHC Liwest Black Wings Linz vs HDD Olimpija Ljubljana BWL Reinhard Eisenbauer

Geht die Linzer Erfolgsserie zu Ende?



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.März 2017 - 23:55 - Noch ist die Serie gegen den HCB Südtirol nicht zu Ende, aber die Black Wings aus Linz stehen beim Stand von 1:3 vor dem Saisonende. Ein Gefühl, das man so früh im Jahr in der oberösterreichischen Landeshauptstadt schon lange nicht mehr kennt. Der Erfolgslauf der Stahlstädter könnte nach sechs Jahren zu Ende gehen.

Es ist beeindruckend, wie konstant sich die Black Wings in den letzten Jahren ganz oben in der Tabelle gehalten haben. Das letzte Mal haben die Oberösterreicher in der Saison 2005/06 die Play Offs verpasst, seither stand man 11 Mal in Folge immer in der Post Season. Gleich 10 Mal davon mindestens im Halbfinale. Lediglich im Jahr 2010/11 flogen die Linzer in der ersten Runde raus - damals mit einem 1:4 gegen den VSV. Das kostete schließlich Trainer Kim Collins, im Vorjahr mit den Oberösterreichern noch im Finale, den Job. Bereits während der Serie gegen Villach war schon ein neuer Mann in der Halle: Rob Daum beobachtete seine neue Mannschaft.

Ein Jahr später feierte der Kanadier den großen Triumph und holte in seiner ersten Saison den Meistertitel. Es folgte vier Mal in Folge der Vorstoß ins Halbfinale, heuer könnte so früh wie noch nie in der Ära Daum das Saisonende kommen. Es wäre erst das zweite Mal unter Manager Christian Perthaler, dass die Stahlstädter nicht in der Vorschlussrunde stehen, entsprechend stark hofft man an der Unteren Donaulände doch noch auf ein kleines Wunder und drei Siege in Folge gegen den HCB Südtirol.

Sollte es nicht klappen mit dem Semifinale stellt sich die Frage, wie es weitergeht in Linz. Der Vertrag von Rob Daum hat sich letzte Saison mit dem Einzug ins Halbfinale dem Vernehmen nach automatisch um ein Jahr verlängert, läuft also bis Ende der Saison 2017/18. Der Kanadier soll aber eine Ausstiegsklausel bis Anfang Mai haben. Mansnchaftlich stehen die Black Wings vor einer Kaderumstellung, die in den nächsten Jahren ohnehin ins Haus steht. Der lange Jahre von vielen Konkurrenten neidisch beäugte Österreicher-Stamm ist inzwischen ins Alter gekommen, die Legionäre hatten zuletzt mit starken Leistungsabfällen zu kämpfen. Kein Wunder, dass man derzeit nur Verträge mit ganz wenigen Cracks hat und noch keine neuen Vertragsverlängerungen unter Dach und Fach sind. Selbst mit Topscorern stocken die Verhandlungen, weil man nicht mehr bereit ist, alle finanziellen Forderungen zu erfüllen. Gerade in Linz, wo man ansonsten immer sehr bald die Mannschaft zusammen hat, ein Hinweis darauf, dass man zumindest Überlegungen anstellt...

Als Rob Daum die Mannschaft in Linz übernahm wurde richtig viel frisches Blut ins Team geholt: 13 Neuzugänge gab es damals in Linz. Ganz so stark wird der Umbau in diesem Jahr wohl nicht sein, dass er kommen muss ist aber allen klar und nicht unbedingt abhängig vom Erreichen der nächsten Runde.

Verträge für die nächste Saison haben:
Trainer: Rob Daum (Ausstiegsoption)
Tor: Mike Ouzas
Abwehr: Sebastien Piche, Marc-Andre Dorion, Bernhard Fechtig, Erik Kirchschläger
Angriff: Brian Lebler, Fabio Hofer.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf