5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

Ryan Michael Potulny (EHC Liwest Black Wings Linz) und Travis Oleksuk (HCB Suedtirol Alperia)  EHC Liwest Black Wings Linz vs HCB Suedtirol Alperia 1. Viertelfinale BWL / Reinhard Eisenbauer

Linz will gegen Bozen das Heimrecht verteidigen



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.März 2017 - 19:34 - Mit Play Off Eishockey hatten die ersten beiden Spiele zwischen den Black Wings und dem HCB Südtirol nur am Rande etwas zu tun. Am Eis konnte noch keines der Teams überzeugen, es steht 1:1 in der Serie und damit geht es jetzt im Modus "Best of Five" weiter. Spiel 3 könnte da besonders wichtig werden und die Bozener hoffen, endlich wieder einmal auswärts gewinnen zu können.

Das Viertelfinalduell EHC LIWEST Black Wings Linz vs. HCB Südtirol Alperia steht als Einziges 1:1-Unentschieden und geht somit mindestens über fünf Partien. Beide Teams konnten bisher ihre Heimspiele gewinnen, jeweils nach früher 1:0-Führung im Spiel. Am Freitag kreuzen die Beiden nun wieder in Linz die Schläger. In Linz hadert man etwas mit der Torausbeute im Playoff, in 129 Minuten gelangen ihnen erst drei Treffer. „Wir haben in zwei Spielen in der regulären Spielzeit nur zwei Tore geschossen, das ist nicht genug“, wird Co-Trainer Mark Szücs deutlich: „Uns fehlt der letzte notwendige Druck vorm Tor. Wir waren in dieser Saison eine der Mannschaften, die am meisten Treffer geschossen haben, die brauchen wir jetzt dringend! Wir müssen einen Weg finden, um mehr Tore zu schießen, aber ich glaube fest daran, dass diese Tore kommen werden.“

Besonders ihre Powerplay-Treffer, die in so engen Duellen oftmals den Unterschied ausmachen, fehlen den Österreichern derzeit. Bisher gelang dem besten Powerplay der Liga im Viertelfinale noch kein Überzahl-Treffer! Das ist auch den Foxes geschuldet, die die Power Play Stärke der Black Wings natürlich kennen und Strafen vermeiden, gerade einmal zehn Minuten verbrachten die Italiener in den ersten beiden Viertelfinalspielen in der Kühlbox. Überhaupt wurden von den zwei Mannschaften bisher alle sieben Treffer bei nummerischem Gleichgewicht auf dem Eis erzielt. „In Spiel zwei haben wir taktisch sehr gut gespielt, die Jungs haben Herz und Ehrgeiz gezeigt. Jetzt wollen wir in Spiel drei angreifen, wir haben nur den ersten Schritt gemacht: Die nächste Aufgabe ist nun das Match in Linz und dort müssen wir noch besser spielen!“, weiß HCB-Headcoach Tom Pokel, der mit seinem Team erstmals die Hürde Linz nehmen möchte.

Um ins Halbfinale aufzusteigen, müssen die Foxes zumindest einmal in Linz gewinnen. Zumindest zwei Chancen dazu bieten sich den Italiener noch, die Erste bereits am Freitag. Dafür müssen Alexander Egger und Co. allerdings auch ihren aktuellen Auswärtsfluch beenden, denn bisher verloren die Italiener alle zehn Auswärtsspiele im Jahr 2017 (!) und dabei gelangen ihnen nie mehr als drei Treffer… In Linz siegte man zuletzt vor fast genau einem Jahr, seither behielt fünf Mal in Folge Linz daheim die Oberhand.

Fr, 03.03.2017: EHC LIWEST Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia (19:15 Uhr, video33.it, in ITA)
Referees: GRUBER, K. NIKOLIC, Rakovic, Schauer.
Stand in der Best-of-seven-Serie, BWL – HCB: 1:1

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga