2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

20.12.2016, Hala Tivoli, Ljubljana, SLO, EBEL, HDD Olimpija Ljubljana vs EC KAC, 33. Runde, im Bild Players of KAC celebrate // during the Erste Bank Icehockey League 33th round match between HDD Olimpija Ljubljana and EC KAC at the Hala Tivoli in Ljubljana, Slovenia on 2016/12/20. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

*****ATTENTION - OUT of SLO, FRA***** EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

Macht es Znojmo gegen den KAC spannend?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.März 2017 - 19:29 - 2:0 liegt der KAC in der Best of Seven Serie gegen Vizemeister Znojmo in Führung. Alles spricht derzeit in diesem Duell für die Klagenfurter, die am Freitag zu Hause antreten können und nach den Matchpucks greifen.

Alle (Acht-)ung vorm EC-KAC! Die Rotjacken konnten ihre letzten acht Spiele für sich entscheiden und legten somit einen perfekten Feber hin. Am Freitag steigt nun in Klagenfurt bereits Viertelfinale Nummer 3 gegen den HC Orli Znojmo. Vor eigenem Publikum bietet sich den Rotjacken die Chance auf vier „Matchpucks“. Zuletzt gewannen Manuel Geier und Company zu Hause vier Mal in Folge. Aber Achtung: In den ersten beiden Viertelfinalduellen mit die Tschechen hatte man recht hart zu kämpfen, beide Spiele endeten mit nur 1 Tor-Unterschied und in Klagenfurt musste man sogar in die Overtime. „Wir konnten die bisherige Serie recht erfolgreich gestalten, beide Partien verliefen aber knapp und Znojmo hat sich als der erwartet harte Gegner präsentiert. Es ist uns allen bewusst, dass wir gegen diese Mannschaft stets auf der Hut sein müssen, Fokussierung und Konzentration stehen im Vordergrund, denn die Adler verfügen über Einzelspieler, die Nachlässigkeiten umgehend bestrafen können. Wir werden alles dafür tun, den dritten Sieg in der Serie einzufahren und hoffen dabei auf die Unterstützung einer vollen Halle“, weiß Goalie Tomas Duba. Ein großer Vorteil der Rotjacken ist sicher ihre Unberechenbarkeit, denn alle vier Linien sind stark und für Tore gut. Waren in VF 1 Jamie Lundmark und Kapitän Manuel Geier jeweils im Doppelpack erfolgreich, so machte in Tschechien die vierte Formation den Unterschied: Thomas Hundertpfund avancierte dort mit zwei Treffern zum Helden. Für den dritten Treffer beim 3:2-Auswärtserfolg in Tschechien zeichnete mit Stefan Geier ein weiterer Österreicher verantwortlich. Nach einer 2:0-Serienführung hat der Österreichische Rekordmeister in der Erste Bank Eishockey Liga (seit 2003/04) noch jede Playoff-Serie für sich entschieden. Außerdem spricht die Bilanz von 22:9-Siegen aus 31 Duellen eine deutliche Sprache zugunsten von Rot-Weiß.

Vizemeister HC Orli Znojmo steht in Klagenfurt schon unter Druck! Nach der 2:3-Heimniederlage am Dienstag in Viertelfinale Nummer 2 liegen die „Roten Adler“ in der Best-of-seven-Serie mit 0:2 zurück. Drei Mal befanden sich die Tschechen in einer Playoff-Serie der Erste Bank Eishockey Liga schon in derselben Situation: In seiner Premieren-Saison 2011/12 verlor der HC Orli Znojmo in weiterer Folge auch die Spiele drei und vier im Viertelfinalduell mit KHL Medvescak Zagreb und schied somit sang und klanglos mit 0:4-Siegen aus. 2012/13 siegten die „Roten Adler“ dann in der ersten Playoff-Runde in Spiel drei bei den UPC Vienna Capitals, die Serie verlor man am Ende jedoch ebenfalls deutlich 1:4. Noch in bester Erinnerung ist den Tschechen ihre letzte Viertelfinalserie gegen den Dornbirner EC: Vergangene Saison drehten die „Roten Adler“ nach einem 0:2-Rückstand die Serie mit vier Siegen am Stück und stießen schließlich sogar noch bis ins Finale vor. Znojmos YoungStar Libor Sulak, weiß wie es mit einem Comeback gegen Klagenfurt funktionieren kann: „Die Serie ist noch nicht vorbei, wir wollen in Klagenfurt auf 1:2 stellen. Wir müssen noch aktiver sein und noch schneller auf den Gegner Zugriff bekommen, sobald der den Puck hat.“

Fr, 03.03.2017: EC-KAC – HC Orli Znojmo (19:45 Uhr, SKY live)
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Pardatscher, Seewald.
Stand in der Best-of-seven-Serie, KAC – ZNO: 2:0


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga