4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

16.10.2015, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HC Orli Znojmo, im Bild der Jubel nach dem Siegestor durch Manuel Ganahl (EC KAC, #17) // during the Erste Bank Eishockey League match betweeen EC KAC and HC Orli Znojmo at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2015/10/16. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA

KAC wendet Break Znojmos ab



Teilen auf facebook


Sonntag, 26.Februar 2017 - 20:30 - Nur 35 Sekunden fehlten EBEL Vizemeister HC Orli Znojmo bei Rekordmeister KAC zum Break in der Serie! Die Tschechen führten kurz vor Schluss mit 3:2, dann aber traf Jamie Lundmark zum Ausgleich für die Rotjacken, die dann auch in der Verlängerung jubeln konnten und doch noch mit 1:0 in Führung gingen!

Mit Vorsicht gingen sowohl EC-KAC als auch HC Orli Znojmo in die erste Playoff-Begegnung. Sieben Minuten dauerte es, bis es erstmals laut in der Klagenfurter Stadthalle wurde. Da bekam Mark Hurtubise alleinstehend vor Marek Schwarz den Puck zugespielt und trifft im Abschluss nur den Tormann.

In der 22. Minute ertönte erstmals die Torsirene. Nach einem Tumult vor Schwarz, brachte Manuel Geier den Puck über die Torlinie. Gleich im Gegenzug zeichnete sich Tomas Duba mit einem Stockhand-Save aus. Das Spiel gewann an Geschwindigkeit. Der KAC hatte mehrere Einschussmöglichkeiten. Manuel Ganahl oder Ziga Pance schossen jeweils nur knapp über das Tor. Zwei Minuten vor Drittelende folgte der Ausgleich durch Libor Sulak. Zuvor ließen die Tschechen ein Powerplay ungenutzt. Mitja Robar und Tomas Plihal gerieten in den letzten Sekunden des zweiten Abschnitts aneinander. Beide mussten wegen übertriebener Härte raus. Zusätzlich schickten die Referees auch Stefan Geier wegen Behinderung für zwei Minuten in die Kühlbox.

Mit einer Unterzahl musste der KAC das dritte Drittel beginnen. Ganahl machte es intelligent. Er kam an den Puck und fuhr im eigenen Drittel herum, ohne von den Gästen attackiert zu werden. In der 46. Minute musste Plihal abermals raus. Das Powerplay dauerte nur 41 Sekunden. Ganahl passte neben Goalie Schwarz stehend in den Slot. Manuel Geier schoss direkt und traf zum zweiten Mal in diesem Spiel. Die Tschechen machten es den Klagenfurtern gleich. Robar war auf der Strafbank. Nach zehn Sekunden im Powerplay traf David Bartos zum 2:2-Ausgleich. Plihal besorgte in der 52. Minute mit einem Schuss von der blauen Linie die erstmalige Führung für Znojmo. 33 Sekunden vor Spielende gleicht Lundmark im Powerplay mit einem Schuss ins Kreuzeck wieder aus. Die Overtime musste die Entscheidung bringen.

Lundmark setzte dem Ganzen ein Ende und setzte in der 78. Minute den Puck abermals ins Kreuzeck zum 4:3. Damit führt der KAC in der Serie gegen den HC Orli Znojmo mit 1:0.

EC-KAC – HC Orli Znojmo 4:3 OT (0:0/1:1/2:2/1:0)
Tore KAC: M. Geier (22.; 46./pp), Lundmark (60./pp; 78.)
Tore ZNO: Sulak (38.), Bartos (49.), Plihal (52.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga