4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

16.10.2016, Tiroler Wasserkraft Arena, Innsbruck, AUT, EBEL, HC TWK Innsbruck die Haie vs UPC Vienna Capitals,10. Runde, im Bild v.l.n.r.: Jamie Fraser (UPC Vienna Capitals) und John Lammers (HC TWK Innsbruck Die Haie) // during the Erste Bank Erste Bank Icehockey 10th round match between HC TWK Innsbruck  die Haie and UPC Vienna Capitals at the Tiroler Wasserkraft Arena in Innsbruck, Austria on 2016/10/16. EXPA Pictures © 2016, PhotoCredit: EXPA/ Jakob Gruber EXPA/ Jakob Gruber

Innsbruck reist als Außenseiter zu den Capitals



Teilen auf facebook


Samstag, 25.Februar 2017 - 9:17 - Man sieht sich! Das war das Motto nach der letzten Runde in der Pick Round, als der HC Innsbruck die Heimreise aus Wien antrat. Ab Sonntag stehen sich die Tiroler und die Vienna Capitals nämlich in der Best Of Seven Halbfinalserie gegenüber. Die Haie werden auf ihre Defensive aufpassen müssen, ebenso die Capitals, die vorm Sturm des HCI großen Respekt haben.

Die UPC Vienna Capitals und der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ sind bereit für das Play-off. Die Wiener waren die Nummer eins nach dem Grunddurchgang und das beste Team nach der Pick Round. Als Gegner für das Viertelfinale wählten die Caps den HC TWK Innsbruck „Die Haie“. Die Generalprobe gab es am Dienstag vor der Wahlnacht auf SKY, die Caps siegten zu Hause mit 3:1 und stellten damit im Saisonduell auf 5:1-Siege, kein Spiel ging in eine Overtime.

Die Tiroler feierten ihren einzigen Sieg in Wien, beim 9:7-Schützenfest Mitte November 2016. Seit Bestehen des Live-Picks erreichte der Sieger der Zwischenrunde stets das Finale. Ein Play-off-Duell Wien vs. Innsbruck gab es übrigens auch schon einmal: 2007/08 traf man sich ebenfalls im Viertelfinale, damals sweepten die Caps die Haie 3:0. Aber Achtung: In den letzten beiden Jahren verloren die Bundeshauptstädter ihr erstes Viertelfinale gegen den EC VSV zu Hause bzw. in Ungarn.

„Wir müssen defensiv gegen ein Team wie Innsbruck gutstehen. Es gilt darauf aufzupassen, wenig Strafen zu nehmen. Gleichzeitig müssen wir unsere Stärken ausspielen: Also eine solide Defensive, harter Körpereinsatz und die Scheibe schnell von hinten herausspielen, mit Tempo vor das Tor kommen und mit zwei, drei Pässen den Abschluss suchen“, kennt Caps-Stürmer Andreas Nödl das Rezept für das Duell mit den Offensivstarken Haien.

Daheim feierten die Hauptstädter zuletzt vier Siege in Folge. Dabei rührten die Wiener in der Defensive Beton an und kassierten in 240 Minuten nur vier Treffer. Topscorer der Caps ist Riley Holzapfel mit 53 Punkten. Die meisten Treffer der Wiener erzielten Holzapfel und MacGregor Sharp, beide trafen jeweils 22 Mal.

Der HC TWK Innsbruck bestreitet am Sonntag in Wien sein erstes Play-off-Spiel seit 01. März 2009. Insgesamt ist der HCI in der Erste Bank Eishockey Liga (seit 2003/04) zum fünften Mal im Play-off vertreten, bisher war für die Tiroler dabei immer bereits in der ersten Ko-Runde Endstation, stets ging auch Spiel 1 verloren. Heuer trifft man, wie 2007/08, auf Wien. Zum Auftakt der Play-off-Serie müssen die Haie am Sonntag in die Bundeshauptstadt reisen. In Kagran konnten die Tiroler diese Saison schon einmal gewinnen und bei der Generalprobe am Dienstag das Match lange Zeit offen halten, nach 40 Minuten stand es noch 1:1-Unentschieden.

„Wir sind sehr froh darüber wie wir zuletzt gespielt haben und für jeden Gegner bereit“, gibt sich HCI-Headcoach Rob Pallin zuversichtlich. Mit Fehervar AV19 ärgerte der US-Amerikaner 2014/15 bereits im Viertelfinale die Wiener ordentlich, man musste sich nach 2:0-Serien-Führung jedoch 2:4 geschlagen geben. In Wien kämpfen Tyler Spurgeon und Co. am Faschingssonntag auch gegen ihren Auswärtsfluch, die Haie verloren ihre letzten sechs Auswärtsspiele. Topscorer der Haie ist John Lammers.

Erste Bank Eishockey Liga, 1. Play-off-Viertelfinale (best of seven):
So, 26.02.2017: UPC Vienna Capitals (1) – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ (5) - 17:30 Uhr
Referees: M. NIKOLIC, STOLC, Pardatscher, Seewald.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga