4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

22.01.2017, Messestadion, Dornbirn, AUT, EBEL, Dornbirner Eishockey Club vs Moser Medical Graz99ers, Qualifikationsrunde, im Bild Doug Mason, (Moser Medical Graz 99 ers, Head Coach) // during the Erste Bank Icehockey League Qualification round match between Dornbirner Eishockey Club and Moser Medical Graz99ers at the Messestadion in Dornbirn, Austria on 2017/01/22, EXPA Pictures © 2017, PhotoCredit: EXPA/ Peter Rinderer EXPA/ Peter Rinderer

Doug Mason verlängert Vertrag in Graz



Teilen auf facebook


Mittwoch, 22.Februar 2017 - 9:47 - Die Graz 99ers haben gestern nicht nur die Play Offs in der EBEL erreicht, sondern auch gleich eine wichtige Personalie für die nächsten Jahre gebunden. Trainer Doug Mason, der erst im Verlauf der Saison zu den Steirern gekommen ist, wurde bis 2019 gebunden.

Gestern Abend blieb wohl kein Auge trocken in der Eishalle von Graz Liebenau, als das Match gegen die Bulldogs aus Dornbirn endlich zu Ende war. Die Steirer mussten nach einer 3:0 Führung noch etwas zittern, schafften es dann aber erstmals seit dem Jahr 2013 wieder in die Post-Season der Erste Bank Eishockey Liga. Dort wartet mit den Red Bulls aus Salzburg ein scheinbar übermächtiger Gegner, dennoch tat das der Feierstimmung keinen Abbruch.

Das lag auch daran, dass unmittebar nach Spielende bekannt gegeben wurde, das Trainer Doug Mason seinen Vertrag bis Ende 2018/19 verlängert hat. Der 61-Jährige wurde Mitte Dezember als neuer Coach bei den Murstädtern vorgestellt und beerbte damals Ivo Jan. Mason führte die 99ers ab diesem Zeitpunkt mit einer kompakten und sehr zielgerichteten Spielweise in die Play Offs. Das wurde nun honoriert - mit einem neuen Vertrag.

Mason war vor seinem Graz Engagement kein Unbekannter in der EBEL. In der Saison 14/15 wurde er vom KAC geholt und ersestzte damals Martin Stloukal. Noch während seiner zweiten Saison als Klagenfurt-Coach wurde er hingegen auch getauscht und musste Anfang Dezember 2015 seinen Posten in Kärnten frei geben. Nun bleibt er der Liga bis 2019 erhalten.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/kf